Rumäniens Maisernte 2017 auf Höchststand

Produktion pro Hektar kann verbessert werden

Mittwoch, 20. Dezember 2017

Die Maisproduktion Rumäniens stieg von 10,7 Mio. Tonnen 2016 auf 14,5 Mio. Tonnen in diesem Jahr.
Symbolfoto: pixabay.com

Bukarest (ADZ) - Rumänien hat 2017 EU-weit die höchste Maisproduktion verzeichnet. Mit 14,5 Millionen Tonnen Mais (2016 10,7 Mio. Tonnen) übertraf die Maisernte erstmals diejenige Frankreichs (13,3 Mio. Tonnen). Dies geht aus kürzlich vom europäischen Statistikamt Eurostat vorgestellten Daten hervor.

Die Produktion pro Hektar liegt in Frankreich allerdings weiterhin deutlich höher. Während Rumänien Mais auf 2,5 Millionen Hektar anbaut, wird in Frankreich eine Fläche von 1,4 Millionen Hektar mit Mais angebaut. Daraus ergibt sich für Rumänien eine Ernte von 5,8 Tonnen pro Hektar, während der Wert für Frankreich bei rund 9,5 Tonnen liegt.

Die Hauptexportländer für in Rumänien produzierten Mais sind laut der Wirtschaftszeitung „Ziarul Financiar“ Spanien, Ägypten, Italien, die Niederlande und Russland.

Kommentare zu diesem Artikel

Tourist, 20.12 2017, 16:53
lieber auf mehr Fläche weniger ernten, als Turbo-Chemie-Landwirtschaft mit Pestiziden, Neonikotinoiden, Round-Up, Kunstdünger, etc.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*