Rumänische Ärzte sollen von kroatischen Kollegen lernen

Herztransplantationen könnten erneut in Temeswar durchgeführt werden

Mittwoch, 11. September 2013

Prof. Dr. Marian Gaşpar aus Temeswar und Dr. Jasna Brezak, Transplantationskoordinatorin in Zagreb Foto: Privat

Temeswar - Der Grundstein einer Zusammenarbeit zwischen dem Institut für Herz-Kreislauf-Erkrankungen in Temeswar/Timişoara und dem Universitätsklinikum „Rebro“ in Zagreb, Kroatien, ist vor Kurzem gelegt worden. Ende Agust war der Leiter des Temeswarer Klinikums, Marian Gaşpar, in Kroatien zu Gast, um mit der kroatischen Einrichtung ein Zusammenarbeitsprogramm festzulegen. Die Einladung kam von Prof. Dr. Bojan Biocina, dem Leiter der Abteilung für Herz- und Transplantationschirurgie an der Rebro-Klinik in Zagreb.

Für das Temeswarer Institut für Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist die Herztransplantation kein Novum. Im Januar 2000 wurde in Temeswar die erste Herzentnahme durchgeführt- - die Transplantataion fand in Neumarkt/Târgu Mureş statt. Im Mai 2000 wurde in Temeswar einem 16-jährigen Jungen ein Herz implantiert – es war die erste und bisher einzige Operation dieser Art, die am Institut in Temeswar durchgeführt wurde. „Nachdem uns Gesundheitsminister Nicolaescu versichert hat, dass dafür Mittel zur Verfügung stehen, die von den Transplantationszentren in Neumarkt und Bukarest nicht aufgebraucht wurden, wollen wir die Herztransplantationen in Temeswar wieder aufnehmen“, schreibt Prof. Dr. Marian Gaşpar in einer Pressemitteilung an die lokale Presse. Auch die Nierentransplantaion könnte in der Urologie-Klinik unter der Leitung von Prof. Dr. Viorel Bucura{ wieder aufgenommen werden.

Im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen dem Kardiologieinstitut aus Temeswar und dem Universitätsklinikum aus Zagreb sollen Ärzte, Anästhesisten und Pathologen aus dem Banat nach Kroatien geschickt werden, um sich dort weiterzubilden und von den Kollegen aus Zagreb zu lernen. Im Jahr 2012 befand sich Kroatien an weltweit erster Stelle, was die Transplantationen pro Million Einwohner betrifft. Es wurden über 400 Transplantationen durchgeführt, darunter 44 Herz-, 231 Nieren-, 128 Leber- und 8 Pankreastransplantationen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*