Rumänische Bürger haben weniger Vertrauen in Banken

Mittwoch, 04. Juni 2014

Bukarest (ADZ) - Das Vertrauen der rumänischen Stadtbevölkerung in Banken ist verglichen mit 2006 zurückgegangen. Dies geht aus einer Studie des Medienaudit-Büros BRAT hervor. Während 2006 nur 25 Prozent der Rumänen ihr gespartes Geld aus Misstrauen gegenüber den Banken lieber zuhause aufbewahrt haben, ist der Anteil dieser Ende 2013 auf ein Drittel gestiegen. 2006 gaben noch 43 Prozent der Befragten an, Banken zu vertrauen und ihr Gespartes bei Geldhäusern anzulegen – deren Anteil ist auf ein Drittel gesunken. 55 Prozent erklärten, nur in Großbanken vertrauen zu haben (2006 waren es 71 Prozent). Unverändert bei 60 Prozent blieb der Anteil derer, die es als wichtig erachten, monatlich zu sparen, allerdings schaffen dies nur 28 Prozent.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*