Rumänische Geschäftsleute Gründen neuen Interessen-Verband

Samstag, 20. April 2013

Bukarest (ADZ) - Rumänische Geschäftsleute haben am Mittwoch einen Verband nach dem Vorbild des Verbands der ausländischen Investoren (CIS) ins Leben gerufen, welcher ihre Interessen gegenüber rumänischen und EU-Behörden vertreten soll. Der Verband trägt den Namen „Asociaţia Forumul Investitorilor Autohtoni 2013“ (Vereinsforum der einheimischen Investitoren 2013) und vereint u. a. Firmen wie Ţiriac Holding, Ana Holding, CrisTim, Pambac Bacău, Romconstruct, Romenergo, Albalact, Class, Vincon, Armax Gaz Sibiu, Paralela 45, Râureni, Sanador, Boştină & Asociaţii, Banca Carpatica und Electromontaj.

Ioan Niculae, Interagro-Präsident und eines der Gründungsmitglieder des Verbands, hat am Mittwoch bei der Einweihungsveranstaltung erklärt, dass rumänische Geschäftsleute bisher keine ähnliche Organisation wie die ausländischen Investoren hatten, und dass „die Lobbyarbeit des CIS in allen beschlossenen Rechtsnormen der letzten Jahre zu sehen ist“. Niculae erklärte auch, dass der neu gegründete Verband Unternehmen zusammenbringt auf welche insgesamt 1,2 Millionen Arbeitsstellen zurückgehen.

Kommentare zu diesem Artikel

Norbert, 20.04 2013, 16:15
Na da sind wir in DEUTSCHLND MAL GESPANNT. RUMÄNEN GRÜNDEN WAS ALLEINE,OHNE DAS SIE UM Geld gebettelt habe.Na das schauen wir uns mal an

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*