Rumänische Korruptionsjäger mit neuer Erfolgsbilanz

DNA: Zahl der rechtskräftig Verurteilten gestiegen

Samstag, 02. März 2013

Symbolfoto: sxc.hu

Bukarest (ADZ) - Die Sonderstaatsanwaltschaft für Korruptionsbekämpfung DNA hat am Donnerstag ihre Jahresbilanz bekannt gegeben: Gegenüber dem Vorjahr sei die Zahl der rechtskräftig Verurteilten 2012 um 150 Prozent gestiegen; insgesamt konnten aufgrund der DNA-Ermittlungen 743 Personen wegen Großkorruption rechtskräftig verurteilt werden, teilte die geschäftsführende Chefermittlerin der Behörde, Laura Oprean, mit.

Verurteilt wurden unter anderen acht hohe Amtsträger, darunter ein Ex-Regierungschef, ein Minister, ein Abgeordneter, ein stellvertretender Staatssekretär und ein Subpräfekt. Des Weiteren erhoben die rumänischen Korruptionsjäger im letzten Jahr Strafanklage gegen 234 Verdächtige – ihnen werden Korruptionsdelikte zur Last gelegt, die den Staat um insgesamt 330 Millionen Euro schädigten. Das Arbeitsvolumen der DNA-Ermittler habe trotz gleichbleibender Mitarbeiterzahl um 12 Prozent gesteigert werden können, zeigte Oprean auf.

Aus der DNA-Bilanz geht allerdings auch hervor, dass die Korruption hierzulande leider nach wie vor in sämtlichen Institutionen des Staates grassiert: So hatten sich 2012 knapp ein Dutzend Richter und Staatsanwälte, 31 Ordnungshüter, ein Polizeichef, mehr als ein Dutzend Steuerfahnder, sieben Kommissare des Finanzamts, ein Gewerkschaftsboss, ein Rektor, zehn Chefs verschiedener Staatsunternehmen sowie 13 Behördenchefs wegen Korruptionsdelikten vor Gericht zu verantworten.

Kommentare zu diesem Artikel

Norbert, 03.03 2013, 20:11
Herr Helmut sie und die rumänischen Politiker haben was gemeinsam.2 gehirnzellen.Bevor rumänische Politiker was ändern.Wird die ganze Mafia in Italien zum Samarita. Rumänische Politiker kommen noch weit vor der italienischen Mafia..Die Seesamstra0e sollten sie sich öfters anschauen,das beruhigt die 2 Gehirnzellen. Das ist für sie zu viel.
Norbert, 03.03 2013, 18:28
Herr sraffa nicht Rumänien und Deutschland in einem Satz schreiben. Schreiben sie ihre Blutsbrüder . Und ihre kommenden Herren .Das passt besser. Bulgairen Türkei. Ihre neuen Herren China. und ihr zukünftiges Auswanderland Timbuktu.Das verstehen die Leute.
Norbert, 03.03 2013, 17:27
Herr Helmut ! Das ist doch ein gutes Ergebnis für Rumänien,wenn 90 Prozent nicht im Knast sitzen
Helmut, 03.03 2013, 16:32
@Ottmar.....zuerst müssen sich die Politiker selbst ändern und erkennen das es so nicht mehr weiter gehen kann. Nur durch den negativen Einfluß der Politik auf die Richter und Staatanwälte findet man auch in diesen Berufsgruppen solche Gauner,die Mehrheit aber arbeitet heute bereits odentllich und nach den Gesetzen.Eine Änderung muß aber auch bei den Bürgern selber beginnen,nur gegen die Korruption schreien und sich dann selber daran beteiligen(besonders bei der Kleinkorruption)wird sicher nicht zum gewünschten Ziel führen. Es wäre Aufgabe der Politik hier die nötigen Akzente zu setzen.In Zukunft sollten auch alle Politiker welche sich um ein Ministeramt,um ein Mandat im Parlament oder um ein Bürgermeisteramt bewerben,vor der Wahl, ihre Einkommensverhältnisse verbindlich veröffentlichen müssen.Das Bestecher und Bestochene im gleichen Maß ihre Strafe erhalten sollten,ist unumgänglich und sollte raschest im Gesetz verankert werden.Aber eines dürfen wir nicht vergessen,ganz wird man die Korruption leider nicht ausrotten können.Wir erleben es tagtäglich, wie ein Korruptionskandal nach dem anderen in den Musterländern Europas publik wird.Entscheidend ist aber wie die Justiz regagiert.
sraffa, 03.03 2013, 00:21
@Ottmar : Bezüglich Deiner Frage an Helmut :
1) Nicht alle Richter und Staatsanwälte sind korrupt, wohl aber wahrscheinlich Einzelne.
2) Übergeordnete Supervisoren müssen hier für Ordnung schaffen und ggf. diese Fälle aufarbeiten; dies ist in allen öffentlichen Verwaltungen so , egal ob Deutschland, Mali oder Rumänien.
3) Im übrigen gilt die Unschuldvermutung vor Beweis des Gegenteiles und Bestecher wie Bestochener sind gleichermassen zur Verantwortung zu ziehen.
Manfred, 03.03 2013, 00:05
Das ist wirklich ein Beginn zum Beseitigen der Korruption,hoffentlich geht es so weiter!
Ottmar, 02.03 2013, 21:58
Helmut, wie kann ich das machen wenn Richter und Staatsanwaelte nachweislich korrupt sind. Hast eine Loesung
Helmut, 02.03 2013, 21:45
Um die Korruption in Rumänien echt erfolgreich bekämpfen zu können,muß sich in erster Linie die Politik aus der Justiz heraushalten.Nur wenn die Justiz vollkommen weiungsungebunden tätig sein kann,ist es möglich ordentlich den Erfordernissen nachzukommen.Selbstverständlich müssten auch die Polizeiorgane unabhängig arbeiten können. Die Bestellung von Polizeichefs und höchsten Beamten soll immer nur befristet erfolgen(4-6 Jahre).Danach sollen sie ihre Funktionen abgeben.Weiters muß bei allen wirtschaftliche und politischen Entscheidungen völlige Transparenz herrschen.Politiker sollten in Zukunft alle ihre Ausgaben,innerhalb ihrer politischen Tätigkeit, 2x jährlich veröffentlichen.Alles könnte etwas Zeitraubend sein,jedoch Maßnahmen die zu Sauberkeit und Transparenz führen haben einen Preis. Der DNA kann man zu dieser erfolgreichen Tätigkeit nur gratulieren und hoffen, dass sie diese Tätigkeit auch in Zukunft mit Erfolg weiter führen wird.
Helmut, 02.03 2013, 21:00
@Norbert....wahrscheinlich gehörst Du auch in den Knast(es gilt die Unschuldsvermutung).Du bist wirklich ein echte Vollkoffer!!!!
Norbert, 02.03 2013, 18:44
In Amerika sitzt 1 Prozent der Bevölkerung im Knast.In Rumänien müßten ca 10 Prozent es sein.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*