Rumänische Wirtschaft wächst 2013 um 3,5 Prozent

Deutschland und Frankreich ebenfalls auf Wachstumskurs

Samstag, 15. Februar 2014

Nachdem das BIP Rumäniens 2009 und 2010 um 6,6 bzw. 1,1 Prozent zurückging, legte die Wirtschaft 2011 um 2,2 Prozent und 2012 um 0,7 Prozent zu und erreichte 2013 mit 3,5 Prozent den stärksten Zuwachs der vergangenen Jahre.
Bild:sxc.hu

Bukarest (ADZ) - Die rumänische Wirtschaft ist im vergangenen Jahr unerwartet stark gewachsen. Während sowohl Behörden als auch Marktanalysten bisher von einem Zuwachs des Bruttoinlandsprodukts (BIP) zwischen 2,5 und 3 Prozent ausgingen, meldete das Nationale Statistikamt in einer ersten Schätzung am Freitag für 2013 ein Wachstum von 3,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Im vierten Quartal legte die Wirtschaft um 1,7 Prozent gegenüber dem Vorquartal zu und verglichen mit dem Zeitraum Oktober – Dezember 2012 war das BIP der letzten drei Monate 2013 um 5,1 Prozent höher.  Trotz des dritten Wachstumsjahrs in Folge – nach einem Plus von 2,2 Prozent 2011 und 0,7 Prozent 2012 – erreicht die rumänische Wirtschaft noch nicht das Vorkrisenniveau – 2009 sank die Wirtschaftsleistung um 6,6 Prozent und 2010 um weitere 1,1 Prozent. Als Wachstumstreiber gelten für 2013 hauptsächlich die Landwirtschaft sowie der Exportsektor. Detailliertere Daten zur Wirtschaftsentwicklung im vergangenen Jahr stellt das Nationale Statistikamt Anfang März vor.
Die beiden größten Volkswirtschaften in Europa, Deutschland und Frankreich, haben zum Ende des Jahres ebenfalls stärker als erwartet zugelegt. Das Statistische Bundesamt in Wiesbaden meldete für das Schlussquartal ein Wachstum von 0,4 Prozent zum Vorquartal, während die Statistikbehörde Insee in Paris ein Wachstum von 0,3 Prozent im vierten Quartal gegenüber den Monaten Juli bis September angab. Über das Gesamtjahr 2013 stieg das BIP Deutschlands um 0,4 Prozent, während Frankreichs Wachstum bei 0,3 Prozent lag.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*