Rumänischer Software-Markt um 5,7 Prozent gewachsen

Ausrichtung auf innovative Produkte würde Marktvolumen verdreifachen

Mittwoch, 20. November 2013

Der rumänische Software-Markt belief sich einer Studie der Branchenverbände ANIS und IDC Romania im vorigen Jahr auf 572,3 Mio. Euro.
Symbolfoto: sxc.hu

Bukarest (ADZ) - Der rumänische Software-Markt ist im vergangenen Jahr 2012 um 5,7 Prozent auf 572,3 Millionen Euro gewachsen, heißt es in einer Studie der Branchenverbände ANIS und IDC Romania. Dabei hat das Segment Entwicklung von Software auf Bestellung um 4,5 Prozent auf 292,2 Millionen Euro zugelegt. Das Segment Software-Lizenzen stieg um 9 Prozent auf 190 Millionen Euro, Forschung und Entwicklung von Software kam auf 88,9 Prozent (plus 7 Prozent).

Laut Studie soll der rumänische IT-Markt in den kommenden fünf Jahren im Schnitt um 2,4 Prozent wachsen, während der Markt für Software-Anwendungen – unter den gegebenem Geschäftsumfeld – im Durchschnitt 3,3 Prozent zulegen könnte.

„Wir befinden uns in einem äußerst wichtigen Moment  für den rumänischen Markt. Immer mehr Firmen sehen ein, dass ein beschleunigtes Wachstum nur möglich ist, wenn sie es schaffen, vom traditionellen Geschäftsmodell, das auf die Entwicklung von Software auf Bestellung fußt, auf die Schaffung von innovativen Produkten und Dienstleistungen umzuschalten“, sagte ANIS-Vorsitzender Florin Pitis. Nur 11 Prozent der Firmen, die an der Umfrage teilnahmen, die der Studie zugrunde liegt, seien ausschließlich als Entwickler von Software registriert und haben einen Anteil an den Gesamteinnahmen in Höhe von 30 Prozent. Wenn also alle Firmen auf Software-Entwicklungen eingestellt wären, würde  sich der Markt verdreifachen, hieß es. 60 Prozent der Firmen würden derzeit weniger als 15 Prozent ihres Umsatzes auf Forschung und Entwicklung  aufwenden, während 16 Prozent überhaupt kein Budget für derartige Aktivitäten hätten.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*