Rumänisches Attentatsopfer in Stockholm operiert

Dienstag, 11. April 2017

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Unter den Opfern des Terrorangriffs in Stockholm vom vergangenen Freitag, bei dem es vier Tote und 15 Verletzte gab, befindet sich auch die aus Rumänien stammende Bettlerin Păpuşa Ciuraru (83). Sie ging in der Fußgängerzone, wo der LKW in die Passanten raste, ihrer Beschäftigung nach und wurde am Bein verletzt. Die Frau wurde in ein schwedisches Krankenhaus eingeliefert und operiert, wobei ihr Zustand jetzt stabil ist, wie das rumänische Außenministerium bekannt gibt. Die rumänische Botschaft in Stockholm leistet konsularischen Beistand. Für die schwedische Polizei hingegen gilt Păpuşa Ciuraru als eine wichtige Zeugin. Von ihren Angehörigen wurde sie besucht.

Kommentare zu diesem Artikel

Beobachter, 11.04 2017, 13:44
Welcher Beschäftigung ging diese Dame nach? Um Arbeit hat es sich dabei sicherlich nicht gehandelt!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*