Rumänisches Dokufilm-Festival in Kronstadt

Mittwoch, 25. Februar 2015

Kronstadt - Am Samstag, dem 28. Februar, werden in der Patria-Kinemathek mehrere rumänische Dokumentarfilme gezeigt, die beim Bukarester Docuart-Festival 2014, dem einzigen Filmfestival für rumänische Dokus, preisgekrönt wurden. Die Filme touren im Frühling durch ganz Rumänien - Kronstadt ist die erste Stadt, in der sie gezeigt werden. Nach jeder Projektion finden Publikumsgespräche statt.

Im Programm stehen, unter anderen, die Filme „George“ in der Regie von Alexandra Coca-Cozma, der die Geschichte eines blinden 12-jährigen mit großem musikalischen Talent erzählt, der mit der Band „Voltaj“ auf der Bühne auftreten darf, oder „Aici Nora Iuga“ (Regie: Vlad Rotaru), eine in Berlin und Bukarest gedrehte Doku über die bekannte Schriftstellerin und Übersetzerin. Der Filme-Marathon startet um 15 Uhr und endet gegen 22 Uhr. Mehr Infos und das komplette Programm unter www. festival. docuart.ro. oder www.cinematecapatria.ro.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*