Rumänisches Trachtenhemd gefeiert

Kreisrat veranstaltete Events am Bauernmarkt und im Freilichtmuseum

Dienstag, 27. Juni 2017

Freilichtmuseum Hermannstadt: Zig Besucher schwangen das Tanzbein am Platz neben der Bezdeder Holzkirche.
Foto: Kreisrat Hermannstadt

Hermannstadt – Den Tag der rumänischen Bluse (Ie) und des Trachtenhemdes begingen der Hermannstädter Kreisrat und zahlreiche Gäste am Samstag auf dem Bauernmarkt an der Transilvania-Mehrzweckhalle sowie am Sonntag im Freilichtmuseum im Jungen Wald/Pădurea Dumbrava anlässlich der Sommersonnenwende (Sânziene). Seit Ende Mai steht auf dem Bauernmarkt eine Insel zur Verfügung, auf welcher die rumänischen Traditionen der Gegend vorgestellt werden können und den Besuchern einen Einblick in die Atmosphäre der Orte bietet, aus welchen die Erzeugnisse stammen. Am Samstag wurden hier die rumänische Bluse und das rumänische Trachtenhemd vorgestellt. Die Kinder, die ihre Eltern zum Einkauf begleiteten, machten im Rahmen eines Zeichenworkshops mit den traditionellen Motiven der rumänischen Bluse Bekanntschaft und 15 Kinder der Schule für junge Journalisten (TV Eveniment) boten eine entsprechende Modenshow.

Am Sonntag wurden die traditionelle Bluse und das rumänische Trachtenhemd im Freilichtmuseum gefeiert. Am Ende der Liturgie in der Bezdeder Holzkirche gab die Kreisratsvorsitzende Daniela Cîmpean den Auftakt zum Spiel anlässlich der Sommersonnenwende (Hora de Sânziene), welche zig Hermannstädter aller Altersgruppen und sogar eine Besuchergruppe aus Australien zusammenbrachte. „Wir müssen auf die rumänische Bluse und auf das Trachtenhemd stolz sein und unsere Kinder ermutigen, diese Tradition fortzuführen. Ich gratuliere dem Freilichtmuseum und seinen Partnern dazu, dass sie den Besuchern einmalige Events bieten, welche die Traditionen am Leben erhalten“, so die Kreisratsvorsitzende Daniela Cîmpean.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*