Rummel um die Partei von Dan Diaconescu

Mittwoch, 15. Mai 2013

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Um die Partei von Dan Diaconescu PP-DD gibt es einige Bewegung: Der Abgeordnete und erste stellvertretende Vorsitzende der Partei, Radu Popa, wurde aus der Partei ausgeschlossen und wird als Parteiloser im Parlament verbleiben. Dan Diaconescu wirft ihm vor, dass er Verhandlungen mit der PSD geführt habe. Dazu erklärt Radu Popa, dass diese Verhandlungen im Auftrag von Dan Diaconescu geführt worden seien. Es hätte sich um einen Pakt zur Zusammenarbeit mit der PSD gehandelt, mit einbezogen wäre aber auch die Wiedereröffnung des TV-Senders OTV gewesen. Im Hintergrund wird kommentiert, dass zusätzliche Parlamentarier von der PP-DD der PSD mehr Spielraum gegenüber der PNL geboten hätten. 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*