Rund 18.000 Arbeitslose weniger als im Februar

Berücksichtigt sind nicht alle Menschen ohne Arbeit

Donnerstag, 11. April 2013

Bukarest (ADZ) - Im März 2013 ist die Arbeitslosenquote nach Angaben der Nationalen Beschäftigungsagentur ANOFM gegenüber Februar um 0,20 Prozentpunkte auf 5,58 Prozent gesunken, im Vergleich zu März 2012 sind das allerdings 0,43 Prozentpunkte mehr. Die Agentur berechnet die Arbeitslosenquote gemessen an der aktiven Bevölkerung im Januar 2012. Diese belief sich nach Angaben des Statistikamtes auf 8,826 Millionen Menschen. ANOFM berücksichtigt ferner nur die bei den Arbeitsämtern registrierten Arbeitslosen.

Ohne Arbeit waren Ende März in Rumänien 492.427 Menschen, um 17.982 weniger als Ende Februar. Wie die Beschäftigungsagentur weiter mitteilte, wurden Ende März die niedrigsten Arbeitslosenquoten im Kreis Ilfov (1,73 Prozent) und Temesch (1,91 Prozent) sowie in der Hauptstadt Bukarest (2,03 Prozent) verzeichnet.

Die höchste Arbeitslosigkeit gab es in den Kreisen Vaslui (11,20 Prozent), Mehedinţi (10,37 Prozent), Teleorman (10,08 Prozent), Dolj (9,96 Prozent), Alba (9,12 Prozent), Galaţi (9,11 Prozent) und Buzău (8,37 Prozent).

Kommentare zu diesem Artikel

Norbert, 13.04 2013, 16:31
Herr Alexander ich denke sie glauben es deswegen nicht weil sie denken könne.
Als Deutscher aus Deutschland der 15 Jahre in Rumänien unterwegs ist benutzt rumänische Statistiken auf dem Kloo. Ein Rumäne würde man ihn Fragen .WARUM SIND DIE ARBEITSLOSEN WENIGER,WÜRDE SICH TOTLACHEN.Die Antwort wäre ,ich geh doch nicht aufs Atbeitsamt ,bin ich blöd ich geh nach Deutschland und kassiere für 3 Monate Sozialhilfe. Ich bin doch nicht blöd.Ich bin doch Rumäne...HALLLOOOO..
Alexander, 13.04 2013, 01:24
Warum nur glaube ich dieser Zahl nicht?
5,58% ... eine dieser schönen rumänischen Fassaden

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*