Rund 50 kulturelle Ereignisse im Jahr 2017

Sitzung des Kreisforums Sathmar im Fuhrmann-Saal

Samstag, 21. Januar 2017

Die Sitzung fand im Wendelin-Fuhrmann-Saal statt.
Foto: Gabriela Rist

Sathmar - Über die Tätigkeiten des Kreisforums und der Ortsforen im vergangenen Jahr und über die Pläne im Jahr 2017 diskutierte man vergangenes Wochenende im Rahmen der ersten Kreisvorstandsitzung des neuen Jahres in Sathmar/Satu Mare. An der Sitzung, die im Wendelin-Fuhrmann-Saal des Kulturtreffpunkts veranstaltet wurde, nahmen neben den Vorstandsmitgliedern auch Leiter von kulturellen Gruppen sowie Vertreter des deutschsprachigen Unterrichts in Großkarol/Carei teil. Zunächst wurden die Anwesenden von Johann Leitner, Vorsitzender des Kreisforums Sathmar begrüßt.  Das wichtigste Thema der Sitzung war die Besprechung der kulturellen Projekte des neuen Jahres. In diesem Jahr werden in den Ortschaften Großkarol, Kaplau/Căpleni , Sathmar, Erdeed/Ardud, Trestenburg/Tăşnad, Bildegg/Beltiug, Fienen/Foieni, Turterebesch/Turlung, Petrifeld/Petreşti, Großmaitingen/Moftinu Mare, Schinal/Urziceni, Schamagosch/Ciumeşti und Kalmandi/Cămin  rund 50 kulturelle Veranstaltungen geplant. Dazu zählen u.a.Gedenkfeiern, Kulturtage, Faschingsfeste, Blasmusikcamps, Chorwettbewerbe, Erntedankfeste, Strudlifeste, Traubenbälle, Martinsfeste und Weihnachtsfeiern.

Diskutiert wurde im Rahmen der Sitzung auch über die Evidenz der Forumsmitglieder in den einzelnen Ortsforen. Die Aktualisierung der Daten läuft. Auch wurde über einige Investitionen wie die Renovierung des Kulturhauses in Petrifeld und die Errichtung eines Denkmals als Erinnerung an die verstorbenen Russlanddeportierten in Trestenburg gesprochen. Ein wichtiges Thema der Sitzung war die Planung der zweitägigen Gedenkfeier zur Erinnerung an die Russlanddeportation der Sathmarer Schwaben in Sathmar und in Kaplau. Die Veranstaltung beginnt am 28. Januar um 17 Uhr mit der Eröffnung der Ausstellung von Renée Renard „Ein Weg wie hundert Leben“ im Kunstmuseum in Sathmar. In Kaplau wird am 29. Januar um 10 Uhr ein Festgottesdienst in der römisch-katholischen Kirche St. Anton zelebriert. Die Kranzniederlegung findet um 11.15 Uhr statt. Anschließend wird im Kulturhaus der Gemeinde ein Treffen der im Kreis Sathmar noch lebenden Russlanddeportierten veranstaltet. Feiern zum Gedenken an die Russlanddeportation wurden bereits in mehreren Ortschaften veranstaltet. In den Monaten Januar und Februar finden noch Gedenkfeiern in den Ortschaften Fienen, Erdeed, Großkarol, Großmaitingen, Petrifeld, Trestenburg, Kalmandi und Stanislau statt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*