Sachsentreffen 2013 in Schäßburg

Wahlen und politischer Bericht auf der zweiten Vertreterversammlung des Siebenbürgenforums

Dienstag, 27. November 2012

„Wir sind in einer sehr guten Lage, sowohl was die Beziehungen zur deutschen als auch zur rumänischen Regierung angeht“, meinte Ovidiu Ganţ (stehend, daneben li. Paul-Jürgen Porr, re. Alfred Mrass).
Foto: Holger Wermke

Hermannstadt - Dr. Paul-Jürgen Porr bleibt Vorsitzender des Demokratischen Forums der Deutschen in Siebenbürgen (DFDS). Die 23 wahlberechtigten Teilnehmer der zweiten ordentlichen DFDS-Vertreterversammlung, die am vergangenen Freitag in Hermannstadt/Sibiu tagte, bestätigten den hauptberuflichen Arzt und einzigen Kandidaten einstimmig im Amt. Für den seit 1996 amtierenden Porr ist es die fünfte Amtszeit in dieser Funktion. Neben ihm bestätigten die Vertreter die Vorsitzenden der Kommissionen, die stellvertretenden Vorsitzenden und den Vorstand. Eine Änderung gab es unter den sieben Vertretern des Siebenbürgenforums in der Vertreterversammlung des Landesforums. Hier ersetzt Karl-Arthur Ehrmann, Geschäftsführer der Saxonia-Stiftung, Dr. Karl Scheerer.

Die Vertreter bestätigten außerdem eine Neubesetzung im Direktorium der Saxonia-Transilvania-Stiftung. Aufgrund des Todes des bisherigen Vorsitzenden der Stiftung, Georg Franz, schlug Wolfgang Wittstock, Vorsitzender des Kronstädter Kreisforums, Eugen Frosin als Nachfolger vor. Der 61-Jährige ist ehrenamtlicher Rechnungsprüfer des Kronstädter Forums und bringt laut Wittstock aufgrund seiner wirtschaftlichen Kenntnisse die Eignung für den vakanten Posten mit.

Vorstandsmitglied Ovidiu Ganţ, der Abgeordnete des Forums für das Parlament und Kandidat bei den bevorstehenden Parlamentswahlen, informierte über seine politische Arbeit. Laut den derzeitigen Umfragen müsse man von einem Sieg der USL bei den Parlamentswahlen ausgehen. „Wir werden versuchen, uns pragmatisch zu positionieren bezüglich der Politik der Regierung“, meinte Ganţ, „wir sind in einer sehr guten Lage sowohl was die Beziehungen zur deutschen als auch zur rumänischen Regierung angeht“. Der Vorsitzende Porr rief die Vertreter der Lokalforen auf, vor Ort über Ovidiu Ganţ zu informieren. Dieser benötige möglichst viele Stimmen, um die Interessen der deutschen Minderheit wirkungsvoll zu vertreten.

Porr selbst würdigte in seinem Bericht das positive Abschneiden der siebenbürgischen Foren bei den diesjährigen Lokalwahlen, insbesondere in Hermannstadt/Sibiu, in Freck/Avrig, Kronstadt/Braşov, aber auch anderen Ortschaften, wo Forumsmitglieder die politischen Geschicke im Lokalräten mitbestimmen. Im schulischen Bereich gebe es dank des Einsatzes von Ganţ erste positive Ansätze beim Nachdruck von Schulbüchern.„Das wichtigste kulturelle Ereignis war das Sachsentreffen“, sagte Porr. Trotz einiger Kritik an Programmüberschneidungen wertete er das Treffen als Erfolg. Im kommenden Jahr wird das Sachsentreffen in Schäßburg/Sighişoara organisiert. Das habe der Vorstand in seiner Sitzung vor der Vertreterversammlung beschlossen, erklärte Porr. Als Termin wurde der 21. September 2013 festgelegt.

An der Vertreterversammlung nahmen neben den bereits genannten Repräsentaten der Ortsforen Bistritz/Bistriţa, Brad, Deva, Fogarasch/Făgăraş, Hermannstadt, Kalan/Călan, Kerz/Cârţa, Klausenburg/Cluj, Lupeni, Mediasch, Neumarkt/Tg. Mureş, Petroschen/Petroşani, Sächsisch-Regen/Reghin und Schäßburg teil. Außerdem war Alfred Mrass, stellvertretender Bundesvorsitzender des Verbandes der Siebenbürger Sachsen in Deutschland, zur Sitzung angereist.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*