Sachsentreffen größer denn je

Über 12.000 Siebenbürger Sachsen aus aller Welt treffen sich in Hermannstadt

Freitag, 28. Juli 2017

Martin Bottesch bot Informationen zum bevorstehenden Sachsentreffen.
Foto: Vlad Popa

Hermannstadt – Eine Pressekonferenz zum bevorstehenden Sachsentreffen in Hermannstadt/Sibiu organisierte am Mittwoch die Leitung des Demokratischen Forums der Deutschen in Siebenbürgen (DFDS), um der lokalen Presse und der Öffentlichkeit Informationen zum Event zu bieten.  Der DFDS-Vorsitzende Martin Bottesch hob hervor, dass den besonderen Faktor der Großveranstaltung vom 4. bis zum 6. August die Organisation und die zahlenstarke Teilnahme der Siebenbürger Sachsen aus aller Welt ausmachen werden. Über 12.000 Trachtenträger, Mitglieder von Kulturgruppen und der siebenbürgisch-sächsischen Gemeinschaften in den Vereinigten Staaten, Kanada, Deutschland, Österreich und Rumänien werden sich in die Gestaltung des Programms einbringen und zahlreiche Besucher aus dem In- und Ausland werden erwartet.

Gewidmet ist die 27. Auflage des Sachsentreffens der Jugend. Sie soll den Kontakt zur vormaligen Heimat ihrer Großeltern oder Eltern finden oder wiederfinden sowie ihre Kultur und Geschichte hautnah erleben. „Wir wollen das Zugehörigkeitsgefühl der Jugendlichen zu diesem Kulturraum wecken und hoffen, dass einige von ihnen künftig im Kulturbereich tätig werden und zum Erhalt und der Verwertung des siebenbürgisch-sächsischen Kulturgutes beitragen“, so Martin Bottesch.

Ein besonderer Gast wird anlässlich des Sachsentreffens der Staatspräsident Klaus Johannis sein, der Samstagmittag auf der Hauptbühne am Großen Ring/Pia]a Mare ein Grußwort sprechen wird. Weitere Ansprachen halten die Bürgermeisterin Astrid Fodor, Martin Bottesch, Hans Gärtner, der Vorsitzende des Verbandes der Heimatortsgemeinschaften sowie Herta Daniel, die Bundesvorsitzende des Verbands der Siebenbürger Sachsen und der Bischof der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien, Reinhart Guib.

Anwesend sind bei diesem Anlass auch der Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Bukarest, Cord Meier-Klodt, der rumänische Botschafter in Berlin, Emil Hurezeanu, Gerda Hasselfeldt, die Vorsitzende der CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Bernd Fabritius, MdB und Vorsitzender der Föderation der Siebenbürger Sachsen, Norbert Kartmann, der Präsident des Hessischen Landtags sowie deutsche und rumänische Parlamentarier. Auf lokaler Ebene haben ihre Teilnahme die Kreisratsvorsitzende Daniela Cîmpean und die Subpräfektin Olimpia Prislopean angekündigt.

Das Programm, das am Freitag um 10 Uhr beginnt, umfasst über 50 Programmpunkte an vier Hauptstandorten und soll mit Ausstellungseröffnungen, Tanzveranstaltungen, Buchvorstellungen, oder Platzkonzerten der teilnehmenden Blaskapellen ein zahlreiches Publikum anziehen. Ein besonderer Höhepunkt wird der Umzug der knapp 1500 Mann starken Trachtengruppen und Blaskapellen über den Huetplatz/Piaţa Huet, den Kleinen und den Großen Ring, die Harteneckgasse/Cetăţii und der Heltauergasse/Nicolae Bălcescu sein. Eigens für die junge Generation organisierte Events wie Stadtführungen oder Jugendparties runden das Programm ab. Das komplette Programm ist bei der Internetadresse www.siebenbuergenforum.ro einzusehen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*