Sanierung der Temeswarer Domkirche

Innen-und Außenrestauration mittels EU-Projekt

Mittwoch, 30. Januar 2019

Alte Ansicht mit der Temeswarer Domkirche aus der Sammlung Dr. Thomas Remus Mochnacs.

Eröffnet wurde am 23. Januar die Baustelle zur Innen- und Außensanierung der Temeswarer barocken Domkirche im Beisein von Vertretern der römisch-katholischen Diözese Temeswar, der Regionalen Entwicklungsagentur West, der Lokalbehörden und der damit betrauten Baufirmen Danart Import-Export GmbH und HG Constructim AG. Die Arbeiten, als deren Hauptziel die Einbeziehung dieses wertvollen Altbaus in den nationalen und internationalen touristischen Kreislauf gilt, werden mittels eines EU-Projekts im Rahmen des Regionalen Operationsprogramms 2014-2020, aufgrund eines im Mai 2017 zwischen der Diözese und der Regionalen Entwicklungsagentur West geschlossenen Vertrags, durchgeführt. Als Frist für den Abschluss der komplexen Arbeiten gilt vertragsgemäß der 1. Juli 2020. Der Gesamtwert der Arbeiten beträgt über 16,46 Millionen Lei, davon machen mehr als 16,11 Millionen Lei nichtrückzahlbare EU-Gelder aus. Der Eigenbeitrag der Dözese Temeswar beläuft sich auf 342.139,19 Lei. (bw)

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*