Sanierung des Abwasserkanals unter der Dâmboviţa

Samstag, 28. Juli 2012

Bukarest (ADZ) - Mehr als 350 Millionen Euro aus dem EU-Topf für Umweltförderung sollen laut Plänen der Umweltministerin Rovana Plumb und des Bukarester Oberbürgermeisters Sorin Oprescu für die Sanierung des unteren Abwasserstockwerks der Dâmboviţa abgerufen werden. Man wolle den Antrag im September stellen, die Fördergelder dürften sodann in zwei Tranchen abgerufen werden, so das Umweltressort. Die geplanten Sanierungsarbeiten visieren die Abwasser-Kollektoren des Dâmboviţa-Kanals, des „Morii“-Sees sowie des Areals Tânganu im Großraum Bukarest, ein entsprechendes Kooperationsprotokoll wurde am Donnerstag vom Umweltministerium und dem hauptstädtischen Rathaus unterzeichnet.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*