Sanierungsarbeitem beim „Astra“-Kino begonnen

Dienstag, 26. Februar 2019

Kronstadt – Nach jahrelangem Warten haben die Sanierungsarbeiten am Gebäude des ehemaligen Kinos „Astra“ aus Kronstadt/ Brașov, an der Postwiese am 15. Februar begonnen. Wie der Bürgermeister George Scripcaru bei einer Pressekonferenz erklärte, wird das Gebäude aus zwei Räumlichkeiten bestehen, die für kulturelle und soziale Veranstaltungen gedacht sind: einem Kinosaal mit 124 und einem Konferenzraum mit 130 Plätzen. Der Kinosaal soll aber nicht nach dem klassischen Modell gebaut werden, sondern mit Tischen und Sofas, damit der Raum auch für andere Kulturevents benutzt werden kann. In der Mansarde soll der Konferenzraum aufgebaut werden.
Im Rahmen der Ausbesserungsarbeiten am ehemaligen Kino „Astra“ soll unter anderen die Sicherheitsstruktur des Daches wiederhergestellt und alle Installationen neu gelegt werden, neue Treppen aus Beton oder Metall für den Innenraum und für die Außenseite, sowie die Wiederherstellung der Fassade stehen auf dem Plan.
Laut Vertrag sollten die Kronstädter ab Februar 2021 im „Astra“ -Kino Filme schauen können. Die Kosten für das Projekt wurden auf 8.906.622,25 Lei, samt Mehrwertsteuer, berechnet und werden aus dem Lokalhaushalt gesichert.
Das „Astra“-Kino ist eines der sieben Kinos, die im Kommunismus in der Zinnenstadt funktioniert haben und nach der Wende der Reihe nach geschlossen wurden. Im Rahmen eines langjährigen Programms wurde schon das ehemalige Gebäude des „Patria“-Kinos umgebaut, dort finden nun Filmvorführungen und Konzerte der Philharmonie statt. Auch „Modern“ und „Popular“ werden seit dem vergangenen Jahr saniert.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*