„Sanitas“ macht ernst: Warnstreik im Gesundheitswesen

Dienstag, 26. November 2013

Bukarest (ADZ) - Rund 100.000 Mitglieder der Gewerkschaftsföderation „Sanitas“ haben sich am Montagvormittag nach Angaben ihres Vizes Marius Sepi an einem zweistündigen Warnstreik beteiligt. In den Hospitälern wurden nur die Notfälle versorgt. Die Gewerkschaften fordern seit Wochen einen laut Regierungsprogramm auf 6 Prozent angehobenen Gesundheitsetat im kommenden Jahr, Lohnerhöhungen für die im Gesundheitswesen Beschäftigen, die Beibehaltung des aktuellen Krankenkassensystems sowie den Rücktritt von Ressortminister Eugen Nicolăescu. Sollten die Behörden nicht in zwölfter Stunde auf diese Forderungen eingehen, sei man entschlossen, am 28. November den Generalstreik auszurufen, so die Gewerkschaften.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*