Sankt-Martinsfest in Sathmar

Kollekte für die Alten und Kranken

Dienstag, 20. November 2012

Fröhliches Kindergelächter erschallte in der Kirche.
Foto: Gabriela Rist

Sathmar - Rund 1000 Kinder, Eltern, Großeltern, Erzieherinnen, Lehrerinnen und Lehrer nahmen vergangenen Freitag am Sankt-Martinsfest in Sathmar/Satu Mare teil.  Heuer wurde das Ereignis von der Deutschen Jugendorganisation Sathmar „Gemeinsam“, dem Johann-Ettinger-Lyzeum und der deutschen Gemeinde der Kalvarienkirche zum dreizehnten Mal veranstaltet. Fröhliches Kindergelächter erschallte immer wieder in der Kalvarienkirche am 16. November als die Kinder des römisch-katholischen Hám-János-Kindergartens, des Kindergartens Nr. 9 und der Vorbereitungsklassen des Johann-Ettinger-Lyzeums von Sathmar sowie des Sukunder Kindergartens den Tag des Heiligen Martin feierten.
Empfangen wurden die Kleinen von den beiden Pfarrern der deutschen und der rumänischen Gemeinde der Kalvarienkirche, Tiberius Schupler und Ioan Roman.

Pfarrer Roman erzählte den Kindern über die guten Taten des Heiligen Martin und zeigte ihnen eine Präsentation, die den Kindern großen Spaß bereitete. Nach dem dreisprachigen Gebet verließen die Kinder singend die Kalvarienkirche und schlossen sich im alten Zentrum an die Grundschulkinder des Johann-Ettinger-Lyzeums und ihrer Partnerklassen aus der Lucian-Blaga-Schule und aus Bildegg sowie an die Kinder der Allgemeinschule Nr. 10 aus Sathmar an. Der feierliche Martinsumzug wurde von den Vereinten Blaskapellen aus Fienen, Schamagosch und Schinal angeführt. Die Kinder schritten mit ihren selbstgebastelten Laternen, begleitet von ihren Eltern, Großeltern, Erzieherinnen und Lehrern durch das Stadtzentrum bis zur Kalvarienkirche. Nun gingen die Grundschulkinder in die Kirche und besetzten alle Sitzplätze. Ihre Eltern standen neben und hinter den Bänken. Bald erklangen die bekannten Martinslieder „Laterne, Laterne“, „Es dunkelt früh der Abend schon“ und „Ich geh´ mit meiner Laterne“. Die Kinder sangen begeistert und hörten danach aufmerksam Pfarrer Roman zu, der ihnen über den Heiligen Martin und seine guten Eigenschaften und Taten erzählte. Auch sie konnte der Pfarrer mit den witzigen Tierkinderbildern zum Lachen bringen.

In diesem Jahr bewiesen die Kinder, dass sie auch wie der Heilige Martin den Notleidenden helfen können. Heuer kauften sie die Kerzen für ihre Laternen von den Caritas-Freiwilligen des Ettinger-Lyzeums. Die Kollekte überreichte Lehrerin Réka Király, Koordinatorin der Freiwilligen, an Tünde Löchli, Direktorin der Diözesancaritas in Sathmar. „Die gesammelte Summe wird den Betreuten der Zentren der Hauskrankenpflege der Organisation Caritas zugute kommen“, sagte die Direktorin, die sich bei allen Kindern, die an der Sammelaktion mitgemacht hatten, herzlich bedankte.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*