Sathmar überrollt Gastgeber Berceni

2. Liga: UTA war in der zweiten Halbzeit gefordert

Montag, 07. November 2016

Nach vier Siegen in Serie verlor Juventus Bukarest, der Tabellenführer der zweiten rumänischen Fußballliga, erstmal wieder Punkte. Am 15. Spieltag reichte es für die Mannschaft aus Colentina nur zu einem torlosen Unentschieden bei Chindia Târgovişte. Überraschend unterlag Foresta Suceava vor heimischen Publikum mit 2:0 gegen Austeiger CS Afumaţi. Nach dem der Sieg gegen Şoimii Pâncota aus der Wertung gestrichen wurde, ist es die bereits dritte Niederlage in Folge für Foresta, die damit in der Tabelle drei Plätze einbüßen mussten. Überholt wurden sie von Sepsi OSK, Olimpia Sathmar und UTA Arad, die allesamt ihre Spiele gewinnen konnten.

Die „Alte Dame“ musste sich gegen Academia Clinceni richtig abmühen. Die Gäste führten zur Pause, kassierten im zweiten Durchgang drei Treffer in Folge, um es mit einem Tor kurz vor Schluss noch einmal spannend zu machen. Ebenso dramatisch verlief die Partie in Râmnicu Vâlcea, wo die Platzherren nach einem Gegentor in der vierten Minute der Nachspielzeit gegen Sepsi Sfântu Gheorghe 0:1 unterlagen. Das Ergebnis der Runde schaffte Olimpia Sathmar, die in Berceni nach einem 0:1-Rückstand noch 7:1 gewann. Die letzten fünf Treffer der Mannschaft aus Westrumänien fielen im letzten Drittel der Partie.

Zum Spitzenspiel kam es am gestrigen Montag. Im Verfolgerduell empfing der Drittplatzierte CS Mioveni den Tabellenzweiten FC Kronstadt.

Einen wichtigen Erfolg im Kampf und den Klassenerhalt konnte ASU Poli Temeswar feiern. Mit dem zweiten Sieg in Folge, einem 2:0 gegen Unirea Tărlungeni, kletterten die Banater erstmal in dieser Saison auf einen Nicht-Abstiegsplatz. Dort stehen weiterhin die nach Ştefaneşti de Sus umgezogene Mannschaft von Unirea T²rlungeni, die ihrem neuen Trainer Adrian Matei keine Freude zum Einstand bereiten konnte.

In den weiteren Begegnungen des Spieltags gewann Dunărea Călăraşi bei CS Baloteşti mit 3:0 und Dunărea Brăila konnte ihr Heimspiel mit 1:0 gegen Luceafărul Großwardein gewinnen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*