Schaden von 33 Millionen Lei durch Überschwemmungen

Samstag, 14. Juli 2018

Kronstadt – Die Kronstädter Präfektur hat den Schaden der Überschwemmungen vom Juni und Juli im Kreisgebiet festgelegt  und an die Regierung geleitet, um die Finanzierung zur Beseitigung der Folgen einzuleiten. Insgesamt beläuft sich die Schadenssumme auf 33.076.500 Lei, einschließlich der für die Erneuerung der weggeschwemmten Brücke von Comăna de Jos benötigten Summe von 22.520.800 Lei. Für die ist jedoch ein extra Regierungsbeschluss erforderlich. Die Einschätzungen wurden von den durch Beschluss der Präfektur gegründeten Kommissionen vorgenommen, denen Vertreter des Kreisinspektorats für Notsituationen, des Kreisrats, der Wassergesellschaft, der Landwirtschaftsdirektion und der Straßenbaudirektion angehörten. Insgesamt 15 Städte und Gemeinden  sind betroffen. Die meisten Gelder gehen an die Gemeinde Vama Buz˛ului, 2.585.000 Lei, gefolgt von der Stadt  Săcele mit 1,83 Millionen Lei und der Gemeinde Tărlungeni mit  1,66 Millionen Lei.  Am stärksten betroffen ist die Kreisstrasse DJ 103A, die von Kronstadt/Brașov über Cărpiniș – Tărlungeni – Zizin – Vama Buzăului – Acriș an die Grenze zum Nachbarkreis Covasna  führt, und für die 2,54 Millionen Lei beantragt wurden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*