Schäßburger Bürgermeister bleibt im Amt

Ovidiu Mălăncrăvean erklärt Rücktritt vom Rücktritt

Samstag, 11. Februar 2017

Hermannstadt – Am Dienstag kündigte der Schäßburger Bürgermeister Ovidiu Mălăncrăvean an, dass er weiter im Amt bleiben werde. Zuvor hatte Mălăncrăvean am Freitag seinen Rücktritt aus persönlichen Gründen bekannt gegeben, das verkündete Lucian Goga, Präfekt des Kreises Muresch. Mălăncrăvean selbst war am Freitag für niemanden zu erreichen. In einer Pressemitteilung erklärte Mălăncrăvean am Dienstag nun folgendes: „Freitag, den 3. Februar 2017, habe ich der Präfektur des Kreises Mieresch ein offizielles Schreiben übermittelt, in welchem ich über meinen Rücktritt als Bürgermeister informiert habe. Ein einseitiger Akt, der auf meinen persönlichen Prinzipien in Bezug auf den politischen Kontext beruht, in welchem sich unser Land leider befindet. Sie sehen die Auswirkung dieser Entscheidung für die Schäßburger und Landsleute, welche der Mensch Ovidiu-Dumitru Mălăncrăvean getroffen hat.

In Folge einer tiefgreifenden Analyse der Situation habe ich heute, am 7. Februar, meine Entscheidung zurückgenommen.“ Mălăncrăvean führte weiter aus, dass ihm im Sommer 3573 Wähler das Vertrauen geschenkt haben und er auch in diesen Tagen Unterstützung von den Schäßburgern erhielt. „Auch wenn meine Handlung im Einklang mit meinen Lebensprinzipien stand, verdient es Schäßburg nicht destabilisiert zu werden, der Weg den ich begonnen habe, der des Wiederaufbaus, muss fortgesetzt werden.“ Lucian Goga bestätigte noch am Dienstag den Eingang des Schreibens von Ovidiu Mălăncrăvean. Weiterhin gab der Präfekt in Bezug auf den Rücktritt vom Rücktritt zu Wort: „Die erste Entscheidung des Bürgermeisters war noch kein rechtskräftiger Akt, da diesen der Gemeinderat noch nicht zu Kenntnis genommen hat, demnach konnte er zurückgenommen werden.“

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*