Schalltomograph für Bäume und mobile Tierarztpraxis

USR mit acht Projektvorschlägen für die Kommunalverwaltung

Mittwoch, 27. März 2019

Temeswar – Acht Projekte hat die USR Temeswar/Timisoara für den Haushalt der Stadt vorgeschlagen, diese wurden an den Bürgermeister Nicolae Robu Ende 2018 weitergereicht. Auf der Webseite der jungen rumänischen Partei werden die Projekte detailliert beschrieben. Diese gehen in Richtung Smart City, Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Infrastruktur.
„Kunst im Schulhof“ titelt eines der Projekte. Dieses sieht vor, dass die Wände von Schulgebäuden mit sogenannten „Murals“, großen Wandmalereien, bereichert werden. Dadurch würden lokale Künstler/Street Artists zum Schaffen animiert und die sonst so grauen Schulwände mit Farbe gefüllt werden. Eine Stadtführung anhand der Street-Art-Werke soll ebenfalls zustande kommen. Ein weiteres Projekt der USR Temeswar betrifft die Gründung einer mobilen Tierarztpraxis zur Sterilisation von herrenlosen Hunden/Tieren. Sozialwohnungen für benachteiligte Personen wären ein anderes Unterfangen, das die USR als prioritär für Temeswar betrachtet. Dafür könnten EU-Gelder herangezogen werden. Sicherere Gehsteige und Zebrastreifen sollen ebenfalls entstehen. Zu den diesbezüglichen Maßnahmen gehören u.a. die Minderung der Bordsteinkanten an den Fußgängerüberquerungen und die Erhöhung der Zebrastreifen in der Nähe von Schulen, beispielsweise. Ein Schalltomograph für Bäume soll erworben werden. Mit Hilfe des Arborsonic-Apparats könnten die Bäume in der Stadt auf ihren Gesundheitszustand überprüft und anschließend könnte beschlossen werden, ob sie abgeholzt werden müssen oder nicht. Am Freiheitsplatz soll ein sogenannter „Greenspot/Cyberspace“ mit Solarbäumen und sogenannten „City Trees“ als Filter für Staub und Luftverschmutzung entstehen. Dies sei ein Schritt in Richtung „Smart City“, heißt es seitens der USR. Die Modernisierung des Badea-Câr]an-Marktes steht eben-falls auf der Prioritätenliste. Als Musterbeispiel gibt die USR Temeswar ein Projekt aus Regensburg an, das für 4,7 Millionen Euro errichtet worden ist. Nicht zuletzt wünscht sich die USR eine Bahnverbindung zwischen dem Nordbahnhof und dem Internationalen „Traian Vuia“-Flughafen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*