Schaulaufen gegen schwachen Gegner

Montag, 06. Juni 2016

Mit einem 5:1 schließt Rumäniens Fußball-Nationalmannschaft ihre Vorbereitungen für die EM in Frankreich ab. Das Ergebnis lässt zumindest teilweise die schlechten Spiele und Resultate aus der Vorbereitung mit vielen Diskussionen um den Kader vergessen. Adrian Popa, Amisulashvili (Eigentor), Nicuşor Stanciu, Gabriel Torje und Claudiu Keşeru erzielten die Treffer für Rumänien in einem Spiel, das sie überzeugend dominierten. Der Treffer der Georgier geht auf ein Eigentor des rumänischen Abwehrspielers Moţi zurück.

Die Rumänen haben in dieser Begegnung zumindest einiges für die Moral getan, nachdem sie sich in den beiden vorangegangenen Vorbereitungsspielen gegen Kongo und die Ukraine wenig EM-tauglich gezeigt hatten. Fünf Tore am Stück haben sie lange nicht mehr erzielt – zwei davon gehen auf das Konto eingewechselter Kicker.

Der Auftakt der rumänischen Elf bei der EM in Frankreich ist gleichzeitig auch der Beginn der Europameisterschaft. Im Eröffnungsspiel trifft die Auswahl unter der Regie von Coach Anghel Iordănescu am Freitag auf Frankreich.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*