Schlaflos in Temeswar

Nächtlicher Filmmarathon zum zweiten Mal veranstaltet

Samstag, 08. September 2012

Temeswar - Cineasten können sich auf eine schlaflose Nacht am kommenden Freitag einstellen. Der Verein zur Förderung des rumänischen Films zeigt in ausgewählten Vorführräumen aus Rumänien aktuelle rumänische Produktionen sowie alte Klassiker.

„Die schlaflose Nacht des rumänischen Films“ wird bereits zum dritten Mal in Bukarest veranstaltet. Im vergangenen Jahr schlossen sich der Aktion auch die Städte Klausenburg/Cluj-Napoca, Jassy/Iaşi und Temeswar/Timişoara an.
Der Filmmarathon besteht neben Spielfilmen wie Radu Judes „Toată lumea din familia noastră“  (dt. „Sämtliche Leute aus unserer Familie“) und dem Filmdebüt des ausgezeichneten Spielleiters Silviu Purcărete „Undeva la Palilula“ (dt. „Irgendwo in Palilula“) auch aus Dokumentarfilmen wie „Un gând, un vis, Doyle ... şi - un pix“ (dt. „Ein Gedanke, ein Traum, Doyle ... und ein Kugelschreiber“) von Bogdan Ilie-Micu auch aus Kurzfilmen. Cineasten dürfen sich auf ausgezeichnete Kurzfilme wie „Blu“ von Nicolae Constantin Tănase und „Helloy Kitty“ von Millo Simulov freuen. Ersterer wurde bei den Transilvania Filmfestspielen (TIFF 2012) zum besten rumänischen Kurzfilm des Jahres gekürt.

In Temeswar werden die Filme im Timiş- Kino gezeigt. Zu sämtlichen Vorführungen gilt freier Eintritt soweit die Sitzplätze ausreichen. Das Ereignis wird von der Stadt Temeswar unterstützt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*