Schluss für CEV-Turnierserie

Deutsche Teams Sieger in Temeswar

Montag, 17. August 2015

Zwei deutsche Duos im Finale: Schillerwein/Tillman setzten sich gegen Mersmann/ Schneider durch. Foto: Druckeria

Temeswar – Gold und Silber für Deutschland - die deutschen Beach-Volleyball-Teams dominierten den CEV-Satellite-Wettbewerb in Temeswar/Timişoara. Das Finale wurde am Sonntag auf dem Sandareal im Rosenpark ausgetragen. Es war ein Wettbewerb unter den deutschen Teams: Katarina Schillerwein und Cinja Tillmann siegte das andere deutsche Duo gebildet aus Teresa Mersmann und Isabel Schneider. Schillerwein/Tillman setzten sich im Finale gegen Mersmann/ Schneider in drei Sätzen mit 21-16, 18-21 und 15-11 durch. Als drittes deutsches Team landeten Schumacher/Seyfferth auf Platz fünf. Cinja Tillmann und Katharina Schillerwein starteten ihren Siegeszug im Country Quota, der sie durch die Qualifikation beim CEV Satellite bis zum Titel führte. Es war der erste Platz beim ersten internationalen Turnier des Jahres für das deutsche Gewinnerteam.

Die Kategorie Satellite der CEV Europaserie ist der Unterbau der Masters-Serie und wurde zum ersten Mal in Temeswar zwischen dem 12. und 16. August ausgetragen. Auf dem Sandareal im Temeswarer Rosenpark spielten insgesamt 24 Teams, drei davon aus Rumänien, um die 7500-Euro-Preise. Für die Sportlerinnen war es auch wichtig Punkte zu sammeln. Der erste Platz bekommt 280 Punkte, der zweite 252 und der dritte Platz 224 Punkte. Beim CEV-Turnier in Temeswar beteiligten sich gleich sechs Frauenteams. Unter den Favoriten des Turniers waren die zwei deutschen Duos, gebildet aus den Spielerinnen Anni Schumacher und Sandra Seyfferth und das Team, bestehend aus Isabel Schneider und Teresa Mersmann. Beim Temeswarer CEV-Satellite-Wettbewerb waren auch Nina Betschart und Nicole Eiholzer aus der Schweiz dabei. Das Team wurde mit der Goldmedaille bei den Europäischen Sommerspielen in Baku 2015 ausgezeichnet.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*