Schmiedgasse wieder befahrbar

Erstes Vorhaben des Integrierten Stadtentwicklungsplanes wurde abgeschlossen

Samstag, 08. Dezember 2012

Bürgermeister Klaus Johannis und Ing. Marius Sitar bei der Verkehrsfreigabe der Schmiedgasse. Foto: Andrey Kolobov

Hermannstadt – Auf 18 Monate waren die Sanierungsarbeiten in der Schmiedgasse/Str. Faurului im Vertrag festgelegt, nach sieben Monaten ist die Gasse am Donnerstagmittag von Bürgermeister Klaus Johannis für den Verkehr erneut freigegeben worden. Es ist das erste Projekt des Integrierten Stadtentwicklungsplanes, den Hermannstadt/Sibiu im Rahmen des Operationellen Regionalen Programmes aus EU-Fonds durchführt, das abgeschlossen wurde.

Der Durchführungsvertrag in Höhe von über einer Million Lei war mit der Hermannstädter Baufirma SC Sinecon SRL im Mai unterzeichnet worden. Bei der Unterzeichnung hatte Firmendirektor Ing. Marius Sitar versprochen, dass die Straße vor Beginn des Winters wieder befahrbar sein wird und dieses Versprechen wurde auch eingelöst. In der 180 Meter langen Gasse sind die gesamte Infrastruktur erneuert und sämtliche Leitungen unterirdisch verlegt worden. Gegossen wurden 600 Quadratmeter Asphalt als Fahrbahn, während die Parkplätze gepflastert sind. Zum Projekt gehörte desgleichen die Erneuerung der Straßenbeleuchtung, die nun jener in der Altstadt ähnlich ist.

Die Ausführungszeitspanne war wegen der bürokratischen Abwicklungsetappen des aus EU-Fonds geförderten Vorhabens sehr großzügig anberaumt worden, erklärte Bürgermeister Klaus Johannis. Ing. Sitar meinte, von Juni bis Anfang Dezember sei die „normale“ Zeit, die man für eine derartige Straßensanierung benötige. Sollte geschlampt worden sein, kommt das die Baufirma teuer zu stehen, die Garantiedauer beträgt nämlich fünf Jahre.  

Die Schmiedgasse ist das erste abgeschlossene Projekt von insgesamt acht Vorhaben des Integrierten Stadtentwichlungsplanes dessen Ziel es ist, die Unterstadt wirtschaftlich ebenfalls zu beleben. Gearbeitet wird zurzeit an zwei anliegenden Straßen und zwar der Saggasse/Str. Turnului und der Burgergasse/Str. Ocnei, die ebenfalls vor der im Vertrag vereinbarten Durchführungsperiode fertig sein werden.

In der Saggasse ist das Austauschen der Wasser- und Kanalisationsleitung bereits beendet, desgleichen in einem Teilabschnitt der Burgergasse, wo mit dem Asphaltieren begonnen wurde. Er hoffe, dass auf der Burgergasse zu Beginn des Sommers wieder verkehrt werden kann, man im Winter die Baufirma für die Elisabethgasse/Str. 9 Mai unter Vertrag nehmen kann und diese im Sommer dann saniert wird, sagte Johannis. Für das Einreichen bei der Agentur der Entwicklungsregion Zentrum vorbereitet ist das Projekt zum Sanieren mehrerer Straßen, was statt dem ursprünglich im Stadtentwicklungsplan vorgesehenen Umsetzen eines Verkehrsleitsystems aus EU-Mitteln durchgeführt werden soll.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*