Schmiergeld für den Arader Kreisratspräsidenten

Dienstag, 28. Juli 2015

Arad (ADZ) - Der Auftrag zur Ausstattung des Arader Kreiskrankenhauses war ein umworbener, da er einen Umsatz von 1,6 Millionen-Euro generiert. Bei der Ausschreibung machte der Arader Kreisratspräsident Nicolae Ioţcu (PNL) seinen Einfluss geltend, sodass zwei von ihm akzeptierte Firmen auch den Auftrag erhielten.

Im Gegenzug nahm er Schmiergelder in Höhe mehrerer Tausend Euro an, so die Anklage der Antikorruptionsstaatsanwälte. Ioţcu wurde in der Nähe seiner Wohnung in der Gemeinde Glogowatz/Vladimirescu in flagranti bei der Entgegennahme von 10.000 Euro erwischt und sitzt nun in U-Haft. Ersten Informationen nach hatte er bereits wenige Tage zuvor 35.000 Lei an Bestechungsgeldern entgegengenommen. Im August sollte er weitere 20.000 Euro erhalten.

Kommentare zu diesem Artikel

Sraffa, 28.07 2015, 11:59
PNL,PDL,PSD, andauernd liest man die gleichen Abkürzungen. Diese Gruppen sollen das Land noch weiter führen ?

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*