Schnäppchen und Sonderangebote meist für die Nebensaison

Um 25 Prozent mehr Besucher bei der Tourismusmesse in Temeswar

Samstag, 04. April 2015

Die ungarische Landesreiseagentur war bei der Tourismusmesse in Temeswar mit zahlreichen Angeboten vertreten.
Foto: Andreea Oance

Günstige Urlaubsangebote und Traumreiseziele wurden vor Kurzem in Temeswar/Timişoara vorgestellt. Dort veranstaltete die Rumänische Landesagentur für Tourismus (ANAT) zum zweiten Mal eine Tourismusmesse. Über das gesamte Wochenende wurden zahlreiche Besucher im Temeswarer Regionalentwicklungszentrum informiert: In diesem Jahr fanden mit rund 12.500 Personen etwa 25 Prozent mehr Besucher ihren Weg zur Messe.

An der Tourismusmesse „Vacanţa“ („Ferien“) nahmen insgesamt 25 Reiseagenturen aus dem In- und Ausland teil, um ihre Angebote vorzustellen – knapp die Hälfte der Agenturen war bereits im Vorjahr dabei. Wie auch in den Vorjahren waren die begehrtesten Reiseziele die griechischen Inseln und die Türkei, aber auch die Kurorte an der rumänischen Schwarzmeerküste. Für Rumänien bot sich den Besuchern ein komplettes Reiseangebot: Meer, Donaudelta, Luftkurorte im Gebirge sowie die Maramuresch und die Bukowina. Das Angebot umfasste zudem Aufenthalte in den westrumänischen Badekurorten wie Felix- und Herkulesbad sowie in Busiasch bei Temeswar. Als Gast nahm die ungarische Landesreiseagentur an der Messe teil, die zahlreiche Angebote aus dem Nachbarland vorstellte – von den beliebten Kurorten entlang der Westgrenze von Rumänien bis hin zu den Städten und den für ihren Medizintourismus bekannten Heilbädern.

Derzeit scheint der Sommer noch weit entfernt, doch Reisefreudige wissen, dass günstige Angebote bereits gegen Ende des Winters gebucht werden müssen. Die Messe könnte daher bereits zu spät veranstaltet worden sein – für richtige Schnäppchen hätte das Angebot schon vor einigen Monaten untersucht werden müssen. Daher wurden Besucher, die sich günstige Angebote für ihren Urlaub erhofft hatten, enttäuscht. Eine Chance bot sich ihnen dennoch: Einige Reisen wurden um 10 bis 30 Prozent günstiger angeboten, doch dies waren meist Angebote für die Nebensaison (Mai, Juni, September). Andere Besucher mussten sich schnell für ihre Reise entscheiden – denn viele Urlaube zu günstigen Preisen konnten bloß während der Messe gebucht werden.

Wer sein Budget noch nicht klar berechnet hat, versuchte sein Glück bei der Tombola: Insgesamt 13 Ferienangebote im Wert von über 7000 Euro wurden am letzten Messetag verlost. Die gewonnenen Reisen reichten von sieben- bis zehntägigen Busreisen nach Griechenland über City-Breaks nach Mailand und Prag, einen Tagesausflug nach Szeged, Wochenenden in Rumäniens Gebirge bis hin zu einer Übernachtung im Zughotel „Carpatia Express“ Oberwischau/Vişeu de Sus mit romantischem Abendessen bei Kerzenlicht.

Eine Neuigkeit für die Messe war die Teilnahme der Stadt Orawitza/Oraviţa. „Die Gegend ist sehr schön. Sie muss unbedingt gefördert werden“, sagte der Bürgermeister der Banater Ortschaft, Dumitru Ursu, der eigens einen Messestand im Temeswarer Regionalentwicklungszentrum bestellt hat. „Wir waren auch sehr überrascht vom großen Interesse der Besucher“, so Ursu. Der Bürgermeister nimmt sich vor, zusammen mit Gaststätten- und Pensionsbetreibern ein Förderprogramm zusammenzustellen und dabei sowohl die Stadt als auch die Gegend der Nera-Schlucht bekannt zu machen. Vor dieser ersten Teilnahme der Stadt an einer nationalen Tourismusmesse hatte sie bereits Messeerfahrungen in London sammeln können.

Das Banater Bergland und die Nera-Klamm waren auch im Vorjahr ein Thema für Wochenendtouristen. Rafting auf dem Nera-Fluss, Mountainbike-Touren, Höhlenbesichtigung in Buhui und Ponicova , Höhlentouren, Tauchen im Teufelssee oder Bogenschießen – dies wurde abenteuerlustigen Touristen auch in diesem Jahr vorgestellt.
Auch die Reisemöglichkeiten waren ein Thema für die Temeswarer Touristen. Wer lange Reisen mit dem Bus scheut, hat in diesem Sommer viele Flugangebote und -verbindungen zu den beliebtesten Reisezielen. Touristen werden von insgesamt sieben Charter-Flügen aus Temeswar zu ihren Urlaubszielen gebracht.

Drei Charter-Flüge gibt es wöchentlich in die Türkei, vier Flüge nach Griechenland. Auf dem Flugplan werden ab Ende Mai bis Ende September Antalya, Rhodos, Kreta, Zakynthos und Skiathos stehen. Viele Reiseziele bleiben aber für Temeswarer Touristen fern – Charterflüge in Richtung Lefkada, Corfu oder Mykonos sind nur aus Klausenburg/Cluj-Napoca und Bukarest zu buchen. Das entmutigt viele Touristen, diese Reiseziele zu wählen. „Eine Alternative wäre eine individuelle Reise – sie bekommen von uns die Übernachtung und die Verpflegung gesichert, die Reise wird aber von den Touristen mit dem eigenen Wagen oder mit dem Bus zurückgelegt“, sagt die Vertreterin einer Reiseagentur.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*