Schneeräumung weiter auf Hochtouren

Situation unter Kontrolle in der Stadt und dem Kreis

Freitag, 13. Januar 2017

Eine Maschine der Tarom wird auf dem Internationalen Flughafen Hermannstadt enteist.
Foto: Flughafen Hermannstadt

Hermannstadt – Die intensive Schneeräumung aufgrund der Schneefälle der vergangenen Tage setzen das Bürgermeisteramt Hermannstadt/Sibiu sowie der Kreisrat fort. Zurzeit sind in Hermannstadt zehn Räumfahrzeuge mit Pflug und Streuanlage, drei mit Pflügen ausgestattete Laster sowie drei Fahrzeuge, aus denen das Streugut manuell gestreut wird, unterwegs. Ein Räumfahrzeug ist weiterhin auf der Hohen Rinne/Păltiniş im Einsatz. Die Räumungsfahrzeuge werden vorrangig auf den Hauptverkehrsstraßen und auf den ansteigenden Straßen eingesetzt, hernach wird auch auf den Nebenstraßen geräumt. Die Schneeräumung wird jedoch durch die großen Schneemengen erschwert, die bisher gefallen sind sowie durch die niedrigen Temperaturen.

Seit dem ersten Schnee am 6. Januar und bis dato haben die in Hermannstadt tätigen Fahrzeuge rund 1200 Tonnen Streugut gestreut. Auf den Kreisstraßen ist die dem Kreisrat untergeordnete S.C. Drumuri şi Poduri S.A. weiterhin mit 62 Räumungsfahrzeugen unterwegs, wobei besonders auf der Kreisstraße DJ106A Hermannstadt-Hohe Rinne drei solche Fahrzeuge eingesetzt werden. Dementsprechend wurden in der Zeit vom 1. zum 11. Januar im Kreis insgesamt 1930 Tonnen Streugut verbraucht. Da einige der Straßen weiterhin teilweise mit Schnee bedeckt sind, rät die S.C. Drumuri şi Poduri S.A. zu Vorsicht im Verkehr. Zurzeit sind im Kreis keine Kreisstraßen gesperrt.  

Auch die Tätigkeit des Internationalen Flughafens Hermannstadt wird durch den Schnee und die niedrigen Temperaturen erschwert. In den vergangenen Tagen kam es trotz den Bemühungen des Flughafenpersonals wiederholt zu Verspätungen. Die Maschine der Blue Air, welche Hermannstadt mit Stuttgart verbindet und am 11. Januar um 14 Uhr hätte landen sollen, kam erst um 18.50 Uhr an und konnte erst um 19.30 Uhr wieder zurückkehren. Auch der Flug der Tarom, der um 18.25 Uhr nach München starten sollte, wurde annulliert und die Fluggäste wurden umgeleitet. Der Flug aus Madrid, der am selben Tag um 00.40 Uhr hätte landen sollen, kam erst um 15 Uhr an.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*