Schürfungstests in Curtici

Zuerst will man die Bodeneigentümer und Behörden informieren

Donnerstag, 30. Januar 2014

Arad - Die Firma Panfora Oil & Gas, eine Filiale der MOL-Gruppe, hat angekündigt, in Kürze in der Gegend des Arader Grenzstädtchens Curtici Oberflächenschürfungstests zur Ortung und Messung der dortigen Erdöl- und Erdgasvorkommen zu starten. Die Firma Panfora Oil & Gas, alleiniger Eigentümer der Konzessionsrechte für den Perimeter EX 6 von Curtici, hat für die Durchführung dieser Messungen einen Vertrag mit der rumänischen Firma Prospecţiuni AG geschlossen. Laut Gabor Zelei, Generaldirektor der Firma Panfora Oil& Gas, soll hier erstens gemäß des Konzessionsvertrags mit der Landesagentur für Mineralressourcen ANRM, das Potenzial der Erdöl- und Erdgasvorkommen gesichtet und gemessen werden. Als erster Schritt sollen alle Bodeneigentümer der Zone und Lokalbehörden kontaktiert und über die Aktion informiert werden.

Die Partnerfirma Prospecţiuni AG hat in der vorgenannten Zone schon 1970, 1980 aber auch kurz nach der Wende und zuletzt im Vorjahr derartige Messungen durchgeführt und dabei eine gute Zusammenarbeit mit allen einheimischen Betroffenen erreicht. Panfora Oil & Gas hat angekündigt, dass diese Messungen, die cirka sechs bis sieben Monaten dauern werden, auf einer Gesamtfläche von 561 Quadratkilometern durchgeführt werden, wobei für jede Bodenparzelle einige Tage vorgesehen sind. Es werden keinerlei Explosivstoffe benützt und auch keinerlei Bohrungen durchgeführt. Im Rahmen dieser Tests werden lediglich Sensoren angebracht und auf der gesamten Fläche Kabeln verlegt, dem Boden wird kein Schaden zugefügt, auch die landwirtschaftlichen Arbeiten sollen dabei nicht gestört werden. Die Forschungsergebnisse werden gesammelt und einer Analyse unterzogen, worauf die Firma Panfora Oil & Gas diese Daten, die Eigentum des rumänischen Staates sind, der Landesagentur für Mineralressourcen ANRM übergeben wird.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*