Schulden von CFR Marfă in Aktien umgewandelt

Freitag, 14. Juni 2013

Bukarest (ADZ) - Die Steuerschulden des zum Verkauf stehenden Staatsunternehmens CFR Marfă wurden am Mittwoch von der Regierung per Eilerlass in Aktien umgewandelt und somit gelöscht. CFR Marfă hat zudem Schulden über 127 Millionen Lei des Unternehmens für Bahninfrastruktur CFR SA an die Steuerbehörde ANAF übernommen und ebenfalls in Aktien umgewandelt, wie die Nachrichtenagentur Mediafax am Mittwoch meldete.

Im weiteren Privatisierungsverfahren wird das durch die Schuldentilgung entstandene und sich nun im Staatsbesitz befindliche Aktienpaket mitverkauft. Noch in diesem Monat soll ein 51-prozentiges Aktienpaket des Gütertransportunternehmens verkauft werden. Der Startpreis liegt bei 180 Millionen Euro.

Kommentare zu diesem Artikel

Norbert, 18.06 2013, 00:28
Das Maul hatten sie vollgenommen wie immer. Haben potenzielle Investoren.Bis zu dem Datum können sie bieten. Meine Antwort darauf lautete. Nur ein Nichtskönner schreibt so was. Dann wird sich dier >Unterwelt melden ,oder die Zukunft der Rumänen.Was hat sich gemeldet .Die Unterwelt und die Zukunft.Türken ,Rumänen,Chinesen.Sucht eure. Zukunft aus.Stopp.Dafür sind sie gar nicht in der Lage.Die Zukunft kommt alleine schon dort hin. Griiiechenland nicht vergessen..
sraffa, 17.06 2013, 18:13
Norbert, wer hat Ihnen denn heute Freigang gewährt ?
Norbert, 14.06 2013, 17:32
Nächste Woche wird der Schrotthaufen in Pferdelasangne umgewandelt!! Dann erst kommen die rumäniaschen Spezialisten ran und verschachern für Null Euro den Schrotthaufen nach Nordkorea..

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*