„Schule anders“ im Museum

Volkskundemuseum Astra bietet Workshops und Führungen

Mittwoch, 07. März 2012

Diese Wassermühle ist im Freilichtmuseum im Jungen Wald zu sehen. Foto: Cynthia Pinter

Hermannstadt - „Schule anders“ (Şcoala altfel), die vom  Bildungsministerium verfügte Projektwoche vor den Frühjahrsferien, kann in Hermannstadt/Sibiu unter anderem im Volkskundemuseum gestaltet werden. Dazu lädt der Astra-Museumskomplex in der Woche vom 2. bis 6. April Schüler und Lehrer ein.

Geboten werden Tätigkeiten, anhand derer nicht nur Schulwissen, sondern auch Kreativität gefragt sind. Teilnehmen kann man an Projekten, die derzeit im Museum durchgeführt werden, sowie an speziellen Workshops. Für Schüler und Studierende ist der Eintritt zu den Ausstellungen frei, wobei das Museum kostenlos Führungen anbietet in drei Bereichen im Freilichtmuseum und zwar zur Holzkunst, den religiösen Denkmälern und Gegenständen sowie dem Mühlen-Rundgang. Diese Führungen erfolgen zwischen 11 und 14 Uhr, Anmeldung erfolgt unter und weitere Informationen sind zu erfahren bei Fernruf 0269-202.412 oder E-Mail raluca.andrei@muzeulastra.com. Kostenlos können desgleichen die Ausstellung mit Ikonen im Schatzkästlein/Casa Artelor sowie jene im Franz-Binder-Museum besichtigt werden.

Das Museum richtet desgleichen Arbeitsräume im Schatzkästlein am Kleinen Ring/Piaţa Mică ein, wo Schüler von bekannten Volkshandwerkern in verschiedene traditionelle Handwerke eingeführt werden. Dazu gehören das Eierbemalen, Basteln von Masken oder Malen von Ikonen auf Glas. Der Preis pro Teilnehmer am Workshop beträgt 5 Lei. Die maximale Anzahl an Teilnehmern pro Seminar beträgt 30 Personen. Voranmeldungen sind erforderlich, eine Verlängerung des Seminarprogramms kann beantragt werden.

In der Zeitspanne 3. bis 5. April findet im Astra-Volkskundemuseum auch die Kreisphase der Schülerolympiade für „traditionelle Handwerkskunst“ statt. Kinder im Alter von 6 bis 18 Jahren können ihr Talent in 15 verschiedenen Bereichen der Volkskunde unter Beweis stellen. Die Arbeisträume werden im Franz-Binder-Museum eingerichtet, die Teilnahme ist kostenlos.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*