Schulen in Bukarest und elf Kreisen geschlossen

Warnstufe Orange bis Mittwoch in Kraft

Mittwoch, 08. Februar 2012

Besonders hart betroffen sind die Kreise Buzău, Vrancea (im Bild eine verschneite Straße in Focşani) und Ialomiţa. Foto: Agerpres

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Bildungsminister Daniel Funeriu hat verfügt, dass die Schulen in Bukarest und 11 Verwaltungskreisen Dienstag und Mittwoch geschlossen sind. Außer der Hauptstadt handelt es sich um die Kreise Botoşani, Jassy/Iaşi, Vaslui, Vrancea, Buzău, Brăila, Tulcea, Ialomiţa, Călăraşi, Olt und Ilfov.
In Bukarest verlautet vom Generalschulinspektorat, dass insbesondere der Zugang zu den Schulen erschwert sei, ansonsten gebe es keine besonderen Probleme. Ursprünglich sollten die Schulen in der Hauptstadt bereits am Montag geschlossen werden. Minister Funeriu sagte nun, dass sich die Generalschulinspektorate für die Sicherheit und den Komfort der Schüler und Lehrer einsetzen müssen.
Der interimistische Premier Cătălin Predoiu hat sich Montag Abend an der Schaltkonferenz mit den Präfekten beteiligt. Dazu teilte Verkehrsministerin Anca Boagiu mit, dass sieben Verwaltungskreise für den Verkehr gesperrt waren und dass die Lage in drei weiteren sich verschlechtere. Montag Abend waren 122 Züge annulliert, andere hatten starke Verspätungen. Die Autobahn A2 war auf der Strecke Bukarest – Feteşti geschlossen, ebenso weitere 42 Nationalstraßen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*