Schulfragen wurden erörtert

O. Ganţ: stellvertretender Schulinspektor und Bildungsinfrastruktur

Mittwoch, 29. März 2017

Hermannstadt (ADZ) – Ein Treffen mit dem Bildungsminister hatte die Fraktion der nationalen Minderheit im Parlament für Montag, den 27. März, anberaumt, erschienen sind statt dem Minister allerdings die beiden Staatssekretäre Petru Andea (PSD) und András Király (UDMR). Die Abgeordneten der nationalen Minderheiten stellten die Anliegen ihrer jeweiligen Organisation vor, verlangt haben alle das Erarbeiten von Lehrbüchern in den Sprachen der Minderheiten. Was die deutsche Minderheit angeht, so erklärte der DFDR-Abgeordnete Ovidiu Ganţ, er bestehe auf einem stellvertretenden Generalschulinspektor im Kreis Hermannstadt/Sibiu, der die deutsche Minderheit repräsentiert. Er bot diesbezüglich auch die Lösung an und zwar die Umwandlung eines Inspektorenpostens in den Posten eines stellvertretenden Generalschulinspektors. Zweitens forderte MdP Ganţ das Fertig-stellen der nationalen Strategie für die Bildungsinfrastruktur, damit die Stadt Temeswar den Antrag für das Gebäude stellen kann, in dem die Klassen 0 bis 8 der Lenauschule lernen.  „Diese Punkte werde ich so lange bei jeder Gelegenheit ansprechen, bis sie gelöst werden”, erklärte der DFDR-Abgeordnete. Zusätzlich hat er am Montag eine parlamentarische Anfrage an den Bildungsminister gerichtet betreffend die Erhöhung der Zahl der zugelassenen Kandidaten für die Nullklassen am Johann-Ettinger-Lyzeum in Sathmar/Satu Mare. Gefordert wird das Aufstocken der Plätze in den Nullklassen von 75 auf 92, da diese 92 Kinder die Bedingungen erfüllen, um aufgenommen zu werden.   

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*