Schwabenfest in Großkarol

Deutsche Schulabteilung machte aktiv mit

Dienstag, 04. Juli 2017

Die deutschen Schulklassen waren gut vertreten.

Die größeren Schüler machten auch mit.
Fotos: László Ilyés

Großkarol - Am 18. Juni feierten die Schwaben in Großkarol/Carei zusammen mit zahlreichen Gästen und Interessenten aus dem Kreis Sathmar/Satu Mare das Karoler Schwabenfest. Erwartet wurden die Gäste bereits im Hof der Heilig-Geist-Kirche mit schwäbischer Blasmusik, gespielt von der Blaskapelle aus Kalmandi/Cămin. Der Festgottesdienst wurde von Otto Borota, Pfarrer der Gemeinde und seinem Priesterkollegen Attila Simon sowie einem griechisch-katholischen Gastpfarrer zelebriert. „Unsere Gemeinschaften sollen Inseln des Friedens und der Liebe sein“, betonte Pfarrer Simon in seiner Predigt. Anschließend an den Gottesdienst stellten sich die Trachtengruppen hinter der Blaskapelle auf und marschierten bis zum Park des Károlyi-Schlosses. Nach einer gemeinsamen Trachtenschau der kulturellen Gruppen vor der Freilichtbühne begrüßten Jenö Kovács, Bürgermeister der Stadt Großkarol, Johann Müller, Vorsitzender des Ortsforums Großkarol und Johann Leitner, Vorsitzender des Kreisforums Sathmar die Anwesenden. Bürgermeister Kovács beglückwünschte die Organisatoren zu der gelungenen Veranstaltung. Johann Müller betonte, wie wichtig für die Sathmarer Schwaben die Pflege und die Weitergabe der Traditionen sei, und Johann Leitner sprach über die wichtige Rolle des deutschsprachigen Unterrichts in Großkarol.

Das Festprogramm wurde mit der Beteiligung zahlreicher Trachtengruppen u. a. aus Großkarol, Sathmar, Kalmandi, Großmaitingen, Kaplau, Schamagosch, Schinal und Petrifeld gestaltet. Als erstes trat der Männerchor Großkarol-Petrifeld-Sathmar mit dem Heimatlied der Sathmarer Schwaben auf.  Beim diesjährigen Schwabenfest wurde die deutsche Abteilung der Allgemeinschule Nr. 1 sowie des Theoretischen Lyzeums aus Großkarol durch ihre Schüler, Lehrer und Eltern gut vertreten. Die Grundschulkinder tanzten, rezitierten Gedichte, sangen und spielten Flöte. Ihre größeren Kollegen präsentierten ein kurzes Theaterstück. Beim Infostand der deutschen Abteilung konnte man nützliche Informationen über den deutschsprachigen Unterricht in Großkarol erhalten. Die Gäste des Schwabenfestes wurden von den Organisatoren mit Kesselgulasch und Krautwickeln bewirtet. Im Schlosspark konnte man auch den Strudli kosten. Die Veranstaltung endete mit einem Schwabenball.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*