Schwacher Hektarertrag bei Mais im EU-Vergleich

Dienstag, 30. September 2014

Bukarest (ADZ) - Rumänien ist das Land Europas in dem die größte Fläche mit Mais bebaut wird, allerdings ist der Hektarertrag vergleichsweise schwach. Dies erklärte Landwirtschaftsminister Daniel Constantin Ende vergangener Woche für die Nachrichtenagentur Mediafax. In diesem Jahr wurden in Rumänien rund 2,5 Millionen Hektar mit Mais bebaut, der Ertrag je Hektar liegt bei 4 bis 4,5 Tonnen. Zum Vergleich hat Frankreich bei Mais einen Hektarertrag von mehr als 8 Tonnen, in Belgien sind es sogar 11 Tonnen. Bei der Maisproduktion belegt Rumänien mit mehr als 11 Millionen Tonnen Rang zwei in Europa nach Frankreich, das eine Produktion von 17 Millionen Tonnen auf nur 1,7 Millionen Hektar vorzuweisen hat.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*