Schwäbisches Kirchweihfest in Palota

Zwei Bischöfe nahmen am Fest teil

Sonntag, 23. Juni 2013

Die beiden Bischöfe Martin Roos und László Böcskei wurden mit der Kutsche abgeholt.

Durch den Aufmarsch wurden alle Dorfbewohner zur Kirchweih eingeladen.

Vor allem Tanzgruppen haben das Kulturprogramm bestritten.
Fotos:Demeter Constantin

Großwardein - Das traditionelle Kirchweihfest in Palota wurde heuer wieder gefeiert. Es sind rund zweihundert Menschen gekommen um gemeinsam Kirchweih und das Fest der Schwaben von Palota mitzufeiern. Dieses Fest ist eigentlich Gedenktag des Heiligen Antonius von Padua, Schutzpatron der römisch-katholischen Kirche des Dorfes. Deswegen wird immer darauf geachtet, dass dieses Fest am Sonntag nach dem 13. Juni gefeiert wird. Mit der Kirchweih findet gleichzeitig das Fest der Schwaben, die in Palota wohnen, statt. Die Vorbereitungen wurden schon in aller Früh im Kulturhaus begonnen. Manche waren zuständig für die Zubereitung des Mittagessens, andere machten sich bereit für den Aufmarsch. Um 10.45 Uhr waren dann alle in Tracht gekleidet und zogen los durch die Straßen des Dorfes, die Bewohner zur Kirchweih einzuladen. Der Aufmarsch wurde von der Blaskapelle der Grenzpolizei aus Großwardein/Oradea begleitet.

Ein besonderes Ereignis war die Ankunft der beiden Bischöfe. Die römisch-katholischen Bischöfe Martin Roos aus Temeswar und László Böcskei aus Großwardein sind mit einer Kutsche ins Dorf gekommen. Dann erreichte das Fest mit dem Feiern der heiligen Messe den ersten Höhepunkt. Beide Bischöfe haben die Leute in ihrer Predigt ermutigt, den Hl. Antonius von Padua auch im Alltag um Hilfe zu bitten. Nach der festlichen heiligen Messe fand eine Kranzniederlegung beim Denkmal des Dorfgründers Johann Maria Philipp Frimont, Graf von Palota statt. Am Nachmittag wurde ein buntes kulturelles Programm im Kulturhaus aufgeführt. Es war ein Projekt des Deutschen Forums. Es sind verschiedene Volkstanzgruppen von nah und fern aufgetreten, z. B. eine rumänische Volkstanzgruppe aus Sântandrei, eine ungarische Tanzgruppe aus Nagykálló/Ungarn, und weitere deutsche Tanzgruppen des Deutschen Forums aus Großwardein, Mühlpetri /Petreu und Palota. Außerdem nahmen auch Mitglieder des Deutschen Forums aus Schwarzwald /Pădurea Neagră an dieser Veranstaltung teil. Den Abschluss des Tages hat man in einer Diskothek im Kulturhaus ausklingen lassen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*