„Schwanensee“ eröffnet die Ballett-Saison

Balletttheater gibt Programm der Vorstellungen bis zum Jahresende bekannt

Freitag, 02. Oktober 2015

Eröffnet wird die Hermannstädter Ballett-Saison mit Tschaikowskis Klassiker „Schwanensee“
Foto: Balletttheater Hermannstadt

Hermannstadt – Am Mittwoch, dem 7. Oktober, um 19 Uhr, eröffnet das Balletttheater Hermannstadt/Sibiu im Gewerkschaftskulturhaus die Saison 2015-16. Zum Auftakt präsentiert das Ensemble das klassische Ballett „Schwanensee“ zur Musik von Pjotr Tschaikowski, getanzt in den Hauptrollen von Ovidiu Matei Iancu und Ada Gonzalez. Die Original-Choreografie von Marius Petipa und Lew Iwanow wird von Andrei Litwinow adaptiert. „Zu Beginn der Saison wollen wir den Menschen in Hermannstadt eines der schönsten klassischen Ballette aus dem internationalen Repertoire zeigen. Wir hoffen, alle Tanzliebhaber am Mittwoch, dem 7. Oktober, bei uns zu haben. Bis zum Ende des Jahres 2015 umfasst das Programm sowohl bekannte Stücke aus dem Repertoire als auch eine neoklassische Ballett-Premiere. Wir freuen uns wieder auf die Bühne zurückzukehren und erwarten mit Spannung die erste Begegnung mit dem Publikum in dieser Spielzeit“, so der Leiter des Balletttheaters, Ovidiu Dragoman.

Mit der von Dragoman angesprochenen Premiere, dem neoklassischen Ballett-Spektakel „Jenseits des Tanzes“ (Dincolo de dans), wartet das Balletttheater am 14. Oktober auf. Eine weitere Premiere folgt am 25. November mit dem auf dem gleichnamigen Roman von Lev Tolstoj beruhenden Stück „Anna Karenina“. Das Werk gehört zu den Besten des russischen Schriftstellers und handelt von Ehe und Moral in der adligen russischen Gesellschaft des 19. Jahrhunderts. Vor Weihnachten nimmt das Balletttheater dann auch wieder Tschaikowskis „Nussknacker“ ins Programm auf und bietet am 16. und 17. Dezember jeweils um 12 Uhr eine Vorstellung für Kinder an, auf welche an beiden Tagen um 19 Uhr die Abendveranstaltung folgt. Schon am 2. Dezember wird das Ballett „Missa Prophana“ getanzt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*