Schwangere nach Irrfahrt zu Spitälern tot

Freitag, 12. Januar 2018

Bukarest (ADZ) - Eine 27-jährige Schwangere ist am Mittwoch nach einer Irrfahrt durch vier Krankenhäuser verstorben. Zunächst wurde bei der hüftabwärts Gelähmten im Kreiskrankenhaus Roman am 5. Januar eine Harnwegsinfektion verkannt; nach einer Verschlechterung ihres Zustands wurde sie an die Frauenklinik in Jassy/Iaşi verwiesen, anschließend aufgrund ihrer Lähmung an das Neurochirurgische Krankenhaus. Erst im Krankenhaus für Infektionskrankheiten kam man der Ursache auf die Spur – die Infektion hatte bereits eine tödliche Blutvergiftung verursacht. Die Familie kündigte eine Beschwerde bei der Ärztekammer an.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*