Schwerwiegende Spannungen bei den Konservativen

Freitag, 13. März 2015

Bukarest (ADZ) - Der durch sein Zerwürfnis mit Dan Voiculescu angeschlagene Konservativenchef Daniel Constantin will die Fusion seiner Partei mit den sogenannten „Reformliberalen“ (PLR) Călin Popescu Tăriceanus „möglichst zügig“ vorantreiben, damit man im Wahljahr 2016 eigene Kandidaten aufstellen könne. Allerdings räumte der PC-Chef auch ein, dass nicht alle Kollegen die Fusion gutheißen – es sei durchaus möglich, dass „so manche Mitglieder die Partei verlassen“. Derzeit ist ein Machtgerangel zwischen Constantin und dem von Voiculescu bevorzugten Bukarester Bezirksbürgermeister Cristian Popescu Piedone voll im Gang.

Kommentare zu diesem Artikel

Skeptikus, 14.03 2015, 15:42
Wer blickt eigentlich noch durch in der rumänischen Parteienlandschaft? Jedes Jahr gibt es neue Parteien. Für welche Werte stehen sie? Vermutlich nur für die persönlichen Interessen und Feindschaften der Politiker....

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*