Sebastian Ghiţă auf Europol-Netz gesucht

Mittwoch, 01. Februar 2017

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Der abgetauchte Geschäftsmann und ehemalige Abgeordnete Sebastian Ghiţă wird jetzt auf der europäischen Plattform ENFAST, die zu Europol gehört, steckbrieflich gesucht. Das hat das Generalinspektorat der Rumänischen Polizei veranlasst. In der Nacht vom 19. zum 20. Dezember 2016 hatten die Polizisten, die Ghiţă bewachen sollten, diesen aus den Augen verloren.
Seine „Enthüllungen“, die auf Romania TV gebracht werden, haben bisher den Inlandsnachrichtendienst SRI erschüttert.

Kommentare zu diesem Artikel

Kritiker, 01.02 2017, 15:04
Hat sich das nicht auf Grund der jüngsten Eilverordnung erübrigt?

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*