Sebastian Ghiţă erstinstanzlich freigesprochen

Mittwoch, 27. September 2017

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Der ehemalige Abgeordnete Sebastian Ghiţă (PSD), der sich gegenwärtig in Belgrad aufhält und dessen Auslieferung gefordert wurde, ist von drei Richtern des Obersten Gerichts in einer Akte erstinstanzlich freigesprochen worden. Es handelt sich um die Beschuldigung, dass Ghiţă den Bürgermeister von Ploieşti, Iulian Bădescu, mit einer Villa im Wert von 1.041.600 Lei bestochen habe, damit dieser die Sportmannschaft von Basket Club Asesoft mit Geld des Bürgermeisteramts finanziert. Diese Beschuldigung, erhoben von DNA Ploieşti, konnte laut Urteil nicht bewiesen werden. Auch Iulian Bădescu wurde freigesprochen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*