Sechs Ehrenbürger auf einmal

Bürgermeister von Teregova ernennt „Ehrenbürger des Herzens und der Seele”

Dienstag, 28. Oktober 2014

Teregova – Marius Damian ist ein zupackender und linientreuer PSD-Bürgermeister, der schon einmal in den 1990er Jahren Bürgermeister in der reichen Großgemeinde Teregova bei Karansebesch war. Er hat sich tatkräftig für die Klärung von Aspekten der frühkommunistischen Vergangenenheit der Gemeinde mit den nie kollektivisierten Ackerflächen, Weiden, Heuwiesen und Obstgärten eingesetzt und der bewaffneten antikommunistischen Bewegung, die hier erst 1958 durch öffentliche Erschießung der letzten Widerständler liquidiert wurde, ein Denkmal mitten im Gemeindekern setzen lassen. Er hat Verdienste um das volkskundliche Erbe der Gemeinde erworben (die ursprünglich von Arumunen besiedelt worden war, was noch in Elementen ihrer Volkstracht und in Bräuchen identifizierbar ist, die mit der Wanderweidewirtschaft zusammenhängen, aber auch im Spottnamen der Teregovaner, „tsintsarii”, aber er hat – mit dem Einsatz der Gemeindebewohner – auch für einen ordentlichen Aspekt der Ortschaft gesorgt, oder zumindest diesen zu erhalten gesucht. Jüngst hat er sechs neuen Ehrenbürgern der Gemeinde in feierlichem Rahmen ihre Anerkennungsdiplome überreicht, vier Politikern, einem Lehrer und einem General a.D. An der Spitze der Gruppe neuer Ehrenbürger stand Ion Mocioalcă, der PSD-Kreisvorsitzende, der mit Erleichterung und Selbstironie feststellte, er, als Oltenier, habe nun endlich Anerkennung als Banater gefunden.

Weiters wurde Präfekt Silviu Hurduzeu, von PSD-Gnaden im Amt, die Ehrenbürgerurkunde überreicht. Dann kam der Reschitzaer Bürgermeister und PSD-Chef Mihai Stepanescu an die Reihe, der in Teregova geboren wurde, und als vierter PSD-Frontmann Ion Dragomir, der gegenwärtige Leiter des Amtes für Öffentliche Finanzen in Temeswar, der bis zur Fiskusreform vor zwei Jahren in Reschitza Chef der Finanzen war. Nistor Iorga, der nächste in der Reihe der neuen Ehrenbürger von Teregova, ist Physiklehrer, hat sich große Verdienste erworben um die Schule(n) in Teregova und hat die Tanzgruppe für traditionelle Volkstänze der Gemeinde aufgebaut und jahrelang geleitet, war aber auch zweitweilig in Reschitza Stellvertreter des Generalschulinspektors. Er ist der zweite in der Sechsergruppe, der in Teregova auf die Welt kam. Und der einzige, der auch heute hier lebt. Nicht zuletzt verlieh Marius Damian auch dem Ex-Geheimdienstgeneral und engen Vertrauten von Ion Iliescu, dem aus dem Raum Herkulesbad-Mehadia stammenden Ioan Talpeş (nach der PSD tingelte der studierte Historiker durch diverse Parteien) das Ehrenbürgerdiplom. Alle seien sie Menschen, die ihm, dem Bürgermeister, im Laufe der Jahre auf die eine oder andere Weise Unterstützung gewährt haben und deshalb nenne er sie „Ehrenbürger des Herzens und der Seele” von Teregova.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*