Sechste EnduRoMania-Tour in Weidenthal

Zum 124. Mal seit 1995 Abenteuer erleben und Landschaften entdecken

Dienstag, 06. August 2013

Enduro-Fahrer in Weidenthal genießen die Fahrt durch holprige Straßen, über Wiesen und Hügel.
Foto: Sergio Morariu

Weidenthal – Auf Wiesen, Hügeln und in den Wäldern des Banater Bergland ertönt derzeit wildes Schnurren und Fauchen der Motorräder. Am Montag startete in Weidenthal/Brebu Nou die sechste EnduRoMania-Tour für das Jahr 2013. Etwa 40 Teilnehmer, die meisten aus Deutschland, kamen ins Banater Bergland um Land und Leute von ihrem Motorradsattel aus kennenzulernen. Das passiert nun zum 124. Mal seit 1995 unter der Leitung von Sergio Morariu. Im kommenden Jahr wird das Zwei-Jahrzehnte-Jubiläum gefeiert.

Seit Jahren kommen ins deutsch-böhmische Dorf im Banater Bergland Teilnehmer aus aller Welt – es ist „das Enduro-Paradies schlechthin“, meinen Enduro-Begeisterte. Die Fahrt über holprige Straßen und Hügel ist für die Biker ein Genuss. Marco Gehrmann (39) ist zum ersten Mal in Rumänien und kommt aus dem Norden Deutschlands. Bekannte, die hier bereits mitgefahren sind, haben ihm vom Enduro-Erlebnis im Banat erzählt. Nun möchte er dies am eigenen Leib erleben und unter entspannten Bedingungen fahren. Fabian Stump (39) dagegen ist ein sogenannter „Wiederholer“. Er ist bereits zum vierten Mal seit 2008 da. „Ich kam zum ersten Mal aus Neugier hierher. Hier habe ich eigentlich Geländefahren gelernt“, erzählt er. „Im Banat gibt es wunderbare Landschaften, wo man Motorrad fahren kann. In Deutschland gibt es mittlerweile nur noch Motorradstrecken“, fügt der leidenschaftliche Enduro-Fahrer hinzu.

Bis Ende der Woche müssen die Motorrad-Freaks, in Teams von mindestens drei Teilnehmern, so viele Ziele wie möglich erreichen. Insgesamt 80 solche stehen auf der Liste. Alle führen durch Belvedere- und touristische Reiseziele aus dem Banat. Nichts geschieht aber unter Zeitdruck – die Teilnehmer dürfen sich ruhig Zeit lassen und die Landschaft entdecken. Die Tour geht am Freitag zu Ende.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*