Sechster Weihnachtsmarkt eröffnet

Temeswarer Markt bleibt bis Januar offen

Mittwoch, 05. Dezember 2012

Die Weihnachtsbahn befördert die Kinder kostenlos durch die Innenstadt. Foto: Zoltán Pázmány

Traditionell zum 1. Dezember ist der Weihnachtsmarkt in der Temeswarer Innenstadt offiziell eröffnet worden. Bereits zum sechsten Mal wird der Markt in Temeswar/Timişoara veranstaltet. Diesmal jedoch etwas anders.

Der Markt ist in diesem Jahr etwas „luftiger“ eingerichtet worden. Die Holzhäuschen wurden an drei Orten in der Innenstadt aufgestellt: am Opernplatz, auf dem Parkplatz vor dem Modehaus „Modex“ und in der Mărăşeşti-Straße. Diese Einteilung auf Bereiche ist das Novum des diesjährigen Weihnachtsmarktes. Somit wurden die insgesamt 80 Händler in drei Kategorien eingeteilt. Die Händler sind mit über hundert Häuschen dabei.

Die Mehrheit dieser wird, wie in den vergangenen Jahren auch, verschiedene Gerichte und Lebensmittel anbieten. 17 Häuschen mit warmen Gerichten, acht mit Lebensmitteln, elf mit Kürtös Kalács, drei mit Süßigkeiten und 41 mit unterschiedlichen Geschenkideen und Weihnachtsdekorationen. Warme Lebensmittel und Süßigkeiten wie Crépes, Kürtös Kalács, Lebkuchen, Strudel, Maronen und Glühwein können am Opernplatz gekauft werden. Lebensmittel und Essen werden auf dem Modex-Parkplatz angeboten, dabei kann man Gegrilltes und gekochte warme Gerichte wie Bohnen oder Sauerkraut mit Schweinshaxe finden.

So bald die Passanten vom Essen angelockt werden, können sie innerhalb des Marktes auch einige Geschenkideen bekommen. Nur einige Holzhäuschen bieten Spielzeug und Weihnachtsdekorationen, wollene Mützen, Schals und Handschuhe, Ledergürtel oder T-Shirts mit dem Logo von Temeswar oder der Temeswarer Fußballmannschaft Poli an. Die Angebote für Kinder sind in der Mărăşeşti-Straße zu finden. Da befindet sich die sogenannte „Werkstatt des Weihnachtsmannes“. Keramik- und Lehmtöpfe können in der Werkstatt von Kindern und nicht nur bemalt werden. Als Neuigkeit gilt in diesem Jahr auch die Bahn, die die Kinder kostenlos durch die Innenstadt befördern wird.

Die Vertreter des Temeswarer Bürgermeisteramtes haben in diesem Jahr mehrere Vorschriften für die Händler herausgegeben.

Alle Holzhäuschen sollen mit Tannenästen und Weihnachtslichtern geschmückt sein. Die Händler dürfen keine Banner mehr mit ihrem Firmennamen aufhängen, sondern dieser soll auf einem speziellen Holzbrett aufgeschrieben sein. Die Preise müssen mit Kreide auf einer Tafel aufgeschrieben werden. Nicht alle Händler haben bisher diese Vorschriften eingehalten.

Der Weihnachtsmarkt bleibt bis am 2. Januar 2013 offen. Die Öffnungszeiten sind täglich von 8 bis 23 Uhr.  

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*