Sehr zurückhaltende Börse registriert leichte Kursgewinne

Ein Rückblick auf den Handel an der Bukarester Wertpapierbörse

Dienstag, 28. November 2017

Der Aktienmarkt blieb auch in der vergangenen Handelswoche sehr zurückhaltend. Fast alle wichtigen Indizes schlossen mit Kursgewinnen, doch waren die mehr als bescheiden, so dass eigentlich nur von einer Seitwärtsbewegung die Rede sein kann. Der Hauptindex BET legte auf Wochensicht 0,14 Prozent zu, dank eines Zuwachses von 10,66 Punkten. Der BETPlus zog fast gleich mit einem Plus von 0,13 Prozent. Der ROTX-Index schloss fast unverändert bei einem Wochenplus von 0,04 Prozent. Die Rangliste führte diesmal der Finanzwerte-Index BET-FI, der die fünf SIF-Investmentunternehmen abbildet und den Fonds Proprietatea. Er kletterte um 0,73 Prozent oder 279,24 Punkte. Das Schlusslicht bildete der Energiewerte-Index BET-NG mit einem Minus von 0,07 Punkten.

Trotz leicht positiver Index-Entwicklungen verzeichneten 39 Emittenten Kursverluste. Allerdings blieben diese im einstelligen Bereich. Die höchsten Verluste mussten der marode Chemieriese Oltchim (OLT, 0,326 Lei, ISIN ROOLTCACNOR2) – minus 9,19 Prozent – und der Elektromotoren-Hersteller Electrocontact (ECT, 0,0146 Lei, ISIN ROELBOACNOR6) – minus 8,75 Prozent – hinnehmen. Am anderen Ende der Skala standen zwei Vertreter der Baubranche – Prefab Bucureşti (PREH, 0,97 Lei, ISIN ROPREHACNOR7) mit einem Wochenzuwachs von 15,53 Prozent und Construcţii Napoca (NAPO, 1,8 Lei, ISIN RONAPOACNOR0) mit einem Plus von 16,12 Prozent – sowie das Erdölunternehmen Energopetrol (ENP, 0,256 Lei, ISIN ROENPCACNOR7) mit plus 14,79 Prozent. Allerdings registrierten nur 29 Emittenten Kurszuwächse.

Das Marktgeschehen ist ebenfalls als zurückhaltend zu bezeichnen. Der Gesamtumsatz lag mit 155,87 Millionen Lei (33,5 Millionen Euro) um ein gutes Drittel unter dem der Vorwoche. Im Durchschnitt wurden umgerechnet 6,7 Millionen Euro mit Aktien umgesetzt, dabei bildete der Dienstag mit 8,17 Millionen Euro die Spitze. Am wenigsten wurde am Montag vergangener Woche gehandelt, dabei wurden umgerechnet 5,22 Millionen Euro umgesetzt.

Berichtssaison zeigt: BET-Emittenten mit höheren Gewinnen

Die 13 Emittenten, die der BET-Index abbildet, haben nach Abschluss der ersten neun Monate dieses Jahres einen kumulierten Gewinn in Höhe von 6,86 Milliarden Lei (1,5 Milliarden Euro) gemeldet. Das ist ein Plus von 46 Prozent im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum. Die Einkünfte der dort gelisteten Unternehmen belaufen sich auf 34 Milliarden Lei (7,4 Milliarden Euro), was einem Plus von 12 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Bei einem Marktwert von 74 Milliarden Lei (16 Milliarden Euro) der im BET gefassten Aktien, ergibt sich ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 10,8, was ein guter Wert ist. Je niedriger der KGV-Wert ist – also je kürzer die Zeit, bis der Gewinn je Aktie durch den Aktienpreis gedeckt wird – desto besser. US-Aktien beispielsweise weisen einen KGV von über 24 aus. Allerdings gilt diese Sichtweise nicht für jeden der BET-Emittenten gleichermaßen, sondern vielmehr für den BET als Index.

 

Und noch ein Neuzugang in Sicht

Das Speditionsunternehmen Transport Trade Services (TTS) hat den Aktionärsbeschluss zum Börsengang des Unternehmens veröffentlicht. Das Unternehmen hat in den ersten sechs Monaten dieses Jahres ein Umsatzplus von 26 Prozent im Vergleich zum ersten Halbjahr 2016 verbucht. Zum 30. Juni 2017 lag der Umsatz bei 135 Millionen Lei (vormals 107 Millionen Lei). Damit könnte das Unternehmen den Jahresumsatz von 2016 (280 Millionen Lei) erreichen oder gar leicht übertreffen. Allerdings lag der Umsatz 2015 höher (322 Millionen Lei) und für dieses Jahr ist immerhin ein Plus von 10 Prozent geplant. Das Unternehmen hat sich auf den Transport von Landwirtschafts- und Industrieerzeugnissen auf der Donau spezialisiert. Über den genauen Zeitpunkt des Börsenganges ist noch nichts bekannt.

Devisen

Der Druck auf den rumänischen Leu erhöhte sich in der vergangenen Woche, der Euro erreichte weitere Höchststände. Am vergangenen Mittwoch übertraf er die 4,65-Lei-Grenze deutlich, danach erholte sich der Leu nur geringfügig. Für den gestrigen Montag legte die Rumänische Notenbank aufgrund des zwischenbanklichen Handels einen offiziellen Kurs von 4,6536 Lei fest. Das ist ein Wertverlust von 0,29 Prozent zur Vorwoche für den Leu. Der US-Dollar gab indes weiter nach. Ein Wochenminus von 0,27 Prozent drückte die amerikanische Währung auf einen Stand von 3,9215 am gestrigen Montag.

Die hier dargestellten Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Sie stellen keine Rechts- oder Anlageberatung dar. Keine der hier enthaltenen Informationen begründet in keinem Land und gegenüber keiner Person eine Aufforderung, ein Angebot oder eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten. Der Autor haftet nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von der Benutzung der hier dargestellten Mitteilungen entstehen können. Alle Werte entstammen der letzten vor Redaktionsschluss abgeschlossenen Handelssitzung.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*