Seligsprechung von Monsignore Vladimir Ghika

Freitag, 10. Mai 2013

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Am 31. August l. J. wird in der Romexpohalle eine Messe zur Seligsprechung von Monsignore Vladimir Ghika gefeiert, teilt die römisch-katholische Erzdiözese  mit. Papst Franziskus hat am 31. März das Dekret zur Seligsprechung von Vladimir Ghika unterzeichnet. Dieser war 1952 in Bukarest als 80-jähriger verhaftet worden und ist nach zwei Jahren am 16. Mai 1954 im Gefängnis Jilava gestorben. Somit wird der 16. Mai als sein Tag im katholischen Kirchenkalender eingetragen. Der Festmesse in Bukarest wird der Abgesandte des Papstes, Kardinal Angelo Armato, Präfekt der Kongregation für Angelegenheiten der Heiligen, vorstehen. Monsignore Vladimir Ghika ist der dritte Märtyrer aus Rumänien, der seliggesprochen wird.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*