Sevil Shhaideh in Belina-Affäre formell beschuldigt

Freitag, 27. April 2018

Bukarest (ADZ) - In der Belina-Affäre hat die ermittelnde Antikorruptionsbehörde DNA die frühere Vizepremierministerin Sevil Shhaideh am Mittwoch formell des Amtsmissbrauchs beschuldigt – die letzte Verfahrensetappe vor der Anklageerhebung. In der Korruptionsaffäre, in der es um die 2013 erfolgte unrechtmäßige Umwidmung des Donau-Arms Pavel und dessen Insel Belina zugunsten des Kreisrates Teleorman und anschließend einer Firma der Familie Dragnea geht, weiteten die Korruptionsjäger zudem ihre Vorwürfe gegen die damalige Staatssekretärin sowie gegen rund ein halbes Dutzend weiterer Mitverdächtiger aus.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*